SV 1913 Niedernhausen – In der Autal Arena ruht der Ball.

In Anlehnung der Entscheidung der Bundeskanzlerin und den Ministerpräsidenten/ Ministerpräsidentinnen der Länder vom 28. Oktober 2020, beschließt der Hessische Fußballverband die Aussetzung des Spielbetriebes bis vorerst 31.Dezember 2020. Die Absetzung der Spiele ist gültig für alle Klassen im Amateurbereich, ebenso für die Jugend und Damen. Ob eventuell ein Training im Dezember wieder stattfinden kann, entscheidet die dann zu beurteilende aktuelle Infektionslage. „Nur durch konsequente Einhaltung der Maßnahmen können wir auf eine zeitnahe Rückkehr in den Spielbetrieb hoffen und so baldmöglichst die Saison bei bester Gesundheit wieder aufnehmen und regulär zu Ende bringen“, erklärte HFV-Präsident Stefan Reuß.
Besonders bedauerlich ist die Absetzung von Spielen und Training im Jugendbereich des SVN, denn neben dem sportlichen Gesichtspunkt fördert das Treffen ebenso das Sozialverhalten des Nachwuchses. Auch bei den Aktiven der 1. und 2. Mannschaft ist die Enttäuschung über die Aussetzung der Spiele groß, so hat die 1.Mannschaft nach einem holprigen Start in der Verbandsliga auch hier inzwischen ihr Durchsetzungsvermögen gefunden und zuletzt 5 mal hintereinander nicht verloren. Ebenso konnte die 2. Mannschaft spielerisch zulegen. Auch für viele Zuschauer, egal bei Jugend oder Seniorenspiele, teilweise vertreten mit der ganzen Familie auf dem Sportplatz, bedeutet die Aussetzung oft mehr als nur ein ausgefallenes Spiel, das ganze Vereinsleben ist zum Erliegen gekommen.

IMPRESSIONEN DER SAISON

Film ©Jochen Haupt

Nur knapp 2 Monate hielt der Spielbetrieb an. Dass überhaupt Spiele in der Jugend und Seniorenbereich in den letzten 2 Monaten durchgeführt werden konnten, lag an der Unterstützung der vielen ehrenamtlichen Helfern des Vereins. Neben den üblichen Vorbereitungen für Spiele, mussten im Vorfeld Abstandsreglungen, Aus- und Eingänge und Hygienekonzepte definiert werden. Am Spieltag selber waren dann unter anderem die zusätzlichen Helfer für Einlasskontrolle und Besuchererfassung vorhanden. Besonders die Jugendtrainer des SV Niedernhausen mit ihren Mannschaften haben vorbildlich das jeweilig notwendige Hygienekonzept umgesetzt. Bei all den Trainern, Betreuern und Helfern bedankt sich der Vorstand um Michael Jung für die geleistete Arbeit.
Trotz der spiel- und trainingsfreien Zeit gehen die Arbeiten auf dem Sportgelände ständig weiter. So müssen nun wie jedes Jahr im Herbst die Blätter auf dem Polythan Kunstrasen entfernt werden, Hecken schneiden ist angesagt, Ausbesserungsarbeiten für den bevorstehenden Winter sowie Arbeiten im Clubheim.
Wie geht es sportlich weiter? Ob und wann ein regulärer Spielbetrieb wieder möglich ist, kann im Moment keiner beantworten. Sicherlich wird es bis zur Sommerpause im Juni 2021 nicht möglich sein, alle abgesetzte Spiele nachzuholen und die Runde komplett fortzusetzen. Eine Option wäre, falls Corona bedingt möglich, beginnend ab Februar/März die Vorrunde fertig zu spielen und anhand der dann vorhandenen Tabellenposition den Auf- und Abstieg zu regeln. Aber auch andere Szenarien sind denkbar.
Der SVN ist bereit und hofft mit seinen Fans, Gönnern und Sponsoren auf eine baldige Rückkehr in den Trainings- und Spielbetrieb, wenn es dann aufs Neue heißt „In der Autal Arena rollt der Ball wieder“.