Der Verbandsvorstand des HFV hat über den Spielbetrieb in den jeweiligen Ligen in der kommenden Saison entschieden

Am Samstag, dem 16.05.2020 hat der Verbandsvorstand des HFV eine Empfehlung erarbeitet, die vorbehaltlich eines im Juni folgenden außeramtlichen Verbandstag amtlich werden könnte. Der Verbandsvorstand empfiehlt den Delegierten einstimmig, dass die Saison 2019/2020 zum 30.06.2020 beendet wird. Es wird keine Absteiger geben. Darauf verständigten sich der Vorstand, der Spielausschuss und die 32 Kreisfußballwarte im HFV. Teams auf „festen“ Aufstiegsrängen steigen auf. Eine Überraschung ist diese Entscheidung nach den Entwicklung in den vergangenen Wochen freilich nicht, denn flächendeckend hatten sich die Vereine in Hessens Fußballkreisen für einen Abbruch ausgesprochen – zumindest mit einem klaren Votum. Die getroffene Entscheidung muss nun noch einem zu terminierenden Verbandstag von den Delegierten bestätigt werden. Durch diesen Beschluss wurde auch geebnet, dass die Sommer-Wechselperiode regulär über die Bühne gehen kann. Die Vereine haben jetzt zumindest insofern Planungssicherheit, dass sie sich für die neue Saison vorbereiten können, ganz egal wann diese beginnt. Eine Verschiebung der Wechselperiode über den 30.06.2020 hinaus ist nicht nötig. Somit bleiben auch im Nachwuchsbereich die Stichtage gewährleistet. Die Entscheidung, die Saison nicht mehr fortzusetzen, hat den Verband in all diesen Punkten vor heiklen Übergangslösungen bewahrt. Für den SV Niedernhausen gilt bei dieser Beschlussvorlage, dass die 1. Mannschaft in der kommenden Saison in der Verbandsliga spielt, was nach dem großartigen Saisonverlauf mit 19 Spielen ohne Niederlage und 9 Punkten Vorsprung auf die nächsten Verfolger den sportlichen Leistungen entspricht. Die 2. Mannschaft spielt weiter in der A-Liga und die A-Jugend verbleibt auch in der kommenden Spielzeit in der Gruppenliga, sofern die endgültige Zustimmung durch den Verbandstag bestätigt wird. Somit kann nunmehr die weitere Planung für die Spielzeit 2020/2021 konkret umgesetzt werden.

Der Vorstand des SV 1913 Niedernhausen
Im Auftrag Harald Schmidt