Jugendmannschaften ab U12 und Aktive können wieder loslegen!

Seit 12.03.2020 ruht der Ball und es fand kein Spiel- und Trainingsbetrieb statt. Immerhin wird es in der nächsten Wochen wieder möglich sein, auf dem Sportplatz im Autal, wenn auch sehr eingeschränkt und unter strengen Regeln, zu trainieren. 
Alle Jugendtrainer haben sich in den letzten Wochen sehr intensiv auf diese Situation vorbereitet und haben entsprechende Trainingseinheiten erarbeitet, um unter Einhaltung der Auflagen in den Trainingsbetrieb zurückzukehren. Für alle Jugendlichen und Eltern ist dies die lang ersehnte tolle Nachricht. 

Fest steht bereits jetzt, dass auf alle Trainer un Helfer ein großer Aufwand und eine große Verantwortung zukommt. Immerhin wird es möglich, dass in Kleingruppen und unter Einhaltung des vorgegebenen Abstands von 2 Metern allmählich wieder Sport getrieben werden kann. Da scheint es verschmerzbar zu sein, dass die Umkleiden geschlossen bleiben müssen und das Umziehen und Duschen zu Hause erfolgen muss. 

*Was gibt es über die Senioren-Mannschaften zu berichten und wie geht es mit der laufenden Saison weiter?*
Derzeit laufen auch die Vorbereitungen des Hessischen Fußball Verbandes im Hinblick auf eine Entscheidung, wie mit der unterbrochenen Spielzeit 2019/2020 verfahren werden soll auf Hochtouren. Das ist jedoch bei über 1000 Vereinen in 32 Kreisen sehr schwierig. Fast täglich finden Videokonferenzen auf Verbandsebene, regionaler und Kreisebene statt. Letztendlich soll eine demokratische Mehrheitsentscheidung gefunden werden, die den unterschiedlichen Interessen der Vereine möglichst gerecht wird und auch die Funktionäre des Verbands aus einer zivilrechtlichen Haftung entlässt.

Die Vorstellung der Verbandsspitze, wonach die restlichen Spiele der Saison erst bis Ende der Saison 2020/2021 absolviert werden, erscheint aber abwegig. Letztendlich würde das für die Erste Mannschaft des SVN bedeuten, dass im ganzen Jahr 2020 keinerlei Pflichtspiele mehr auszutragen wären. Trotz aller Einschränkungen, die durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurden, hoffen die Amateurfußballer natürlich auf eine andere Lösung, die zumindest eine Vollendung der laufenden Saison im letzten Quartal des Jahres zulässt.

Die Spieler aus unseren beiden Aktiven-Teams halten sich nunmehr bereits seit 8 Wochen mit einem individuellen Trainingsprogramm fit. Das dabei der ein oder andere natürlich inzwischen etwas von seiner persönlichen Bestform eingebüßt haben dürfte, ist zu erwarten. Hoffen wir, dass bald wieder gemeinsam, zumindest eingeschränkt, trainiert werden kann.

Die für den sportlichen Bereich der Ersten und Zweiten Verantwortlichen sind in der Zwischenzeit nicht untätig gewesen und haben die Weichen gestellt für einen Wiederbeginn der Meisterschaftsspiele im September. Neben vielen altbekannten Kräften wird es auch den ein oder anderen vielversprechenden Neuzugang geben. Jetzt darüber öffentlich zu sprechen, macht jedoch keinen Sinn, da momentan nicht einmal feststeht, ob es überhaupt im Juni, wie sonst immer üblich, die Möglichkeit zu Vereinswechseln gibt.

Das Ergebnis der Verbandsspitze bleibt abzuwarten.
Fest steht auf alle Fälle, der SVN ist bereit und es kann endlich wieder losgehen!

Der Vorstand des SV 1913 Niedernhausen