Im ersten Liga-Heimspiel der neuen Saison musste sich die D-Jugend des SV Niedernhausen mit 2:4 (1:0) dem FC Freudenberg II geschlagen geben.

„Am Ende hatten die Jungs schwere Beine. Der Wille war da, doch fehlte nach dem tollen Pokalspiel am Donnerstag die nötige Kraft, um das Spiel noch zu drehen“, so das Trainerteam des SVN.

Das Spiel begann wie zuletzt auch, die Autal-Jungs setzten den Gegner früh unter Druck und erspielten sich direkt einige gute Chancen. So in der 5. Minute, als Anush auf Pass von Surush zur 1:0 Führung traf. Anstatt aber nun Ruhe im eigenen Spiel zu haben, schlichen sich ungewohnte Abspielfehler ein, die eigentliche Stärke des SVN – das Zusammenspiel als Team fand fast gar nicht mehr statt. So holte man den Gegner zurück ins Spiel, der mit vielen feinen schnellen technisch versierten Jungs nun immer gefährlicher wurde. Der SVN rettete die knappe Führung in die Pause. Das Bild der ersten Halbzeit setzte sich auch im zweiten Durchgang fort. Der SVN kämpfte, aber spielte nicht mehr. Schließlich nutzte Freudenberg einen groben Abwehrschnitzer aus und glich in der 35. Minute zum 1:1 aus. Ab da waren es nun die Freudenberger, die das Spielgeschehen diktierten. Folglich auch direkt das 1:2 in der 38. Minute. Ein Aufbäumen ging durch die Reihen, als Denis V. im Zusammenspiel mit Anush den 2:2-Ausgleich erzielte (42. Min.). Freudenberg drückte nun mehr aufs Tempo und ließ die Autal-Jungs mächtig laufen. Nur drei Minuten nach dem Ausgleich ging der Gegner mit einem satten Fernschuss zum 2:3 erneut in Führung. In der 48. Minute konnte Freudenberg nach wiederholtem Fehler der SVN-Abwehr auf 2:4 erhöhen. In den Schlussminuten versuchte der SVN nochmal alles, kam auch zu 2-3 Chancen. Letztendlich geht der Sieg der Freudenberger aufgrund der Fehler und Ungenauigkeiten im Spiel des SVN aber vollkommen in Ordnung.

Es spielten: Philipp, Maximilian, Anish, Jannik, Cedric, Maurice, Roberto, Surush, Ben B., Denis V., Ante und Kalid