Gruppenliga: SV Niedernhausen – TuS Hahn 1 : 1 ( 0 : 1)

Der TuS Hahn präsentierte sich im Autal keineswegs wie ein Team aus dem Tabellenkeller der Gruppenliga, sondern als zweikampfstarke kompakte Einheit. Quasi mit der ersten Torchance gingen die Gäste in der fünften Minute in Führung, als Ramazan die SVN-Abwehr düpierte.

Für den SVN ergaben sich gegen die dicht gestaffelte Abwehr kaum Torchancen. Dies änderte sich auch im weiteren Spielverlauf kaum, denn die Hahner machten in der Defensive die Räume eng und bei der Autaltruppe konnte sich das gewohnte Kombinationsspiel der letzten Wochen kaum entwickeln. Bei gelegentlichen Kontern, besonders in der zweiten Halbzeit wären die Hahner beinahe zum zweiten Torerfolg gekommen, aber SVN-Keeper Sebastian Trinkl parierte in der 72. Minute glänzend.

Die Zeit schien dann dem SVN davon zu laufen und als in der Nachspielzeit Gürkan Bingöl einen Freistoß vor das Tor zog, war Manuel Ulm mit dem Kopf zur Stelle und erzielte den unter dem Strich verdienten Ausgleich.

Am kommenden Sonntag gestiert der SVN auf dem „Monte Preso“ in Presberg und wird dort auf dem gefürchteten Hartplatz eine ganz harte Nuss zu knacken haben.

Der SVN spielte mit Trinkl, Klische, Krabler, Reusing, Gudenkauf, Ruiz Gonzalez, Frusteri, Hemerat, Bingöl, Merten, Ulm (Demir, Schnoor, Rehberg).