Wichtige Punkte im Nachholspiel beim TUS Hahn
Gruppenliga: TUS Hahn – SV 1913 Niedernhausen  0 : 1 (0 : 0) 

 Im ersten von vier Nachholspielen nach der Winterpause konnte der SV Niedernhausen am Gründonnerstag einen eminent wichtigen Auswärtssieg einfahren. Bereits in der 3. Minute war die frühe Führung für den SVN möglich, doch der gut getimte Kopfball von Dennis Merten prallte vom Pfosten ins Feld zurück. In der Folge gab es auf beiden Seiten nur wenige Torchancen. Die im Tabellenkeller befindlichen Gastgeber standen in der Defensive sehr kompakt und die Autaltruppe konnte im Vorwärtsgang zu wenig Durchschlagskraft entwickeln. 

Nach dem Wechsel scheiterte Dennis Merten in der 52. Minute mit einer Einzelleistung am stark regierenden Keeper Kautz und in der 61. Minute schob er den Ball ganz knapp am Tor vorbei. Der spielentscheidende Treffer folgte dann in der 63. Minute durch Gürkan Bingöl, der mit feiner Schusstechnik aus 17 Metern unhaltbar den Ball für den SVN in die Maschen versenkte. Die Gastgeber blieben  bis in die Endphase kämpferisch stark, doch sie konnten nur eine einzige Torchance mit einem Kopfball in der 80. Minute verzeichnen. Leider mussten in der letzten Viertelstunde Gürkan Bingöl und Dennis Merten verletzt ausscheiden. Bleibt zu hoffen, dass die Verletzung keinen längeren Ausfall folgen lässt, denn es warten viele sogenannte  englische  Wochen im April/Mai auf den SV Niedernhausen.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Klische, Reusing, Krabler, Berg, Schenck, Bernert, Bingöl, Brewer, Merten, Ulm (Frusteri, Ruiz Gonzales, Schnoor).

Der Vorstand des SV 1913 Niedernhausen