Der SV Niedernhausen verliert gegen kampfstarke Weyerer deutlich

Gruppenliga: RSV Weyer – SV 1913 Niedernhausen  5 : 1 (2 : 1)

 

Der SV Niedernhausen traf in Weyer von Beginn an auf einen bissigen Gegner, der mit großer Leidenschaft und unbedingtem Siegeswillen nach einem verkorksten Saisonstart den Hebel in die richtige Richtung legen wollte. Bis zur 20. Minute hatte Manuel Ulm nach 8. Minuten die Führung für den SVN erzielen können, doch der Hausherrenkeeper konnte mit Fußabwehr den Torerfolg der Autaltruppe zunichte machen.

Mit dem Führungstreffer der Gastgeber in der 20. Minute wurde Weyer noch selbstbewusster und konnte in der 34. Minute nachlegen.

In der 39. Minute konnte Manuel Ulm verkürzen nach schöner Kopfballvorlage von Zafer Bektas.

Unmittelbar nach der Pause folgte dann die frühe Vorentscheidung, als die Gastgeber gegen die nicht immer stellungssichere SVN-Abwehr bis zur 50. Minute zwei weitere Tor erzielen konnten. Im Gefühl des sicheren Vorsprungs lief der Ball bei den Gastgebern sehr gut und die an diesem Tag bei der Autaltruppe vorhandenen spielerischen Mittel reichten einfach nicht aus, um dem spiel noch eine Wende geben zu können.

Für eine Mannschaft, die das erklärte Saisonziel mit einem Platz im vorderen Tabellendrittel sich zum Ziel gesetzt hat, war die Leistung in Weyer einfach zu wenig.

Am kommenden Sonntag gastiert nun Tura Niederhöchstadt im Autal. Die Mannschaft von Trainer Carsten Ache konnte bisher noch nicht überzeugen, wird aber versuchen im Autal aus dem Tabellenkeller zu klettern.

Der SVN spielte mit Rothenbächer, Schenck, Bektas, Kremer, Beslic, Klische, Adou, Bingöl, von Michalkowsky, Amallah, Ulm (Sanan, L. dÁntuono, Bernert).