Der SV Niedernhausen II lässt wichtige Punkte liegen

Auf dem staubigen Hartplatz an der Steinberger Straße kam der SVN II nur sehr schwer in die Partie. Nach knapp zwanzig Minuten hatte die Gastgeber gegen die in der Anfangsphase schlecht gestaffelte SVN-Abwehr bereits zweimal getroffen. Der notwendige Kampfgeist und der Wille waren zweifelsohne vorhanden, doch ein flüssiges Kombinationsspiel war auf dem holprigen Untergrund kaum möglich. Die Gastgeber waren diese Rahmenbedingungen verständlicherweise besser gewohnt, doch viele Aktionen waren auf beiden Seiten einfach dem Zufall überlassen.
In der zweiten Halbzeit rannte der SVN weiter unermüdlich gegen die tief stehenden Gastgeber an und hatte auch jede Menge Möglichkeiten das Ergebnis erfreulicher zu gestalten. Lediglich Cham Glassner konnte sich in der 78. Minute im Strafraum entschlossen durchsetzen, aber zu mehr reichte es am Ende leider nicht mehr. Zumindest ein Remis war für den SVN an diesem Tag drin und so konnte der wichtige „Dreier“ am Ende leider nicht eingefahren werden.

Am kommenden Pfingstmontag folgt nun das Heimspiel gegen die SG Germania. Bereits bei einem Remis wäre zumindest der Relegationsplatz sicher. Aber die Gäste von der Waldstraße werden im Autal ihre letzte Chance für den Klassenerhalt suchen. Anstoss ist um 15.00 Uhr.

Bereits zwei Tage vorher empfängt der SV Niedernhausen I im letzten Heimspiel der Verbandsliga 2014/15 den TUS Dietkirchen im Autal. Die Mannschaft möchte gerne den Zuschauern im Autal für die großartige Unterstützung bei den Heimspielen mit einem Erfolgserlebnis danken. Anstoss am Pfingstsamstag ist um 15.30 Uhr.

Bericht: Harald Schmidt

 Aufstellung: Findeis, Marquardt, Lehner, Keller, Dörr, Knoepp, B. Rosenberg, Glassner, Wagner, Kunst, K. Moosler

14. Min. 1:0 Almousati
18. Min. 2:0 Mc Kinnie
46. Min. Weck für Knoepp
52. Min. Quinto für B. Rosenberg
58. Min. 3:0 Gharibo
78. Min. 3:1 Glassner
90. Min. Krebs für Wagner