Mehr als unglückliche Niederlage im ersten Punktspiel des Jahres 2014
 
Im Mannschaftskader gab es etliche Ausfälle für den SV Niedernhausen zu verkraften, doch auf dem Feld konnte die Autaltruppe diese Defizite durch eine engagierte Mannschaftsleistung kompensieren.
Nach einem ausgeglichenen Schlagabtausch in der ersten halben Stunde gingen die Gastgeber überraschend in Führung. Dominic Voss hatte dann zweimal die Möglichkeit auszugleichen und er scheiterte aus kurzer Distanz jeweils nur knapp.
Nach dem Wechsel setzte sich der SVN mehr und mehr in der Hälfte der Gastgeber fest und der erstmals seit dem ersten Spieltag wieder nach seiner langen Verletzungspause  spielende Nico Westbeld geriet kaum noch unter Bedrängnis. Der SVN war permanent in der Vorwärtsbewegung, doch Burim Sefa hatte bei einer Direktabnahmen in der 62. Und der 75. Minute zweimal großes Pech, dass der Ball nicht den Weg in die Maschen fand. Bis zur letzten Sekunde war die Autaltruppe am Drücker, aber an diesem schönen Frühlingstag hatte die Mannschaft einfach kein Glück, um den verdienten Lohn einzufahren.
Die Mannschaft bewies Leidenschaft und Teamgeist, aber es sollte halt nicht sein.
Christopher Ihm und Kevin Detloff schieden leider verletzt aus  und  das gesamte Team hat auf Grund des gezeigten Einsatzwillens ein Sonderlob verdient, wurde jedoch um den verdienten Lohn gebracht.
 
Am kommenden Sonntag kommt es nun in der Autalarena gegen den FC Eddersheim zu einem sehr interessanten Kräftevergleich. Die Eddersheimer unterlagen am Wochenende nach gutem Spiel beim souveränen Tabellenführer Steinbach mit 2 : 1. Seit der Übernahme des erfahrenen Erich Rodler im Herbst hat die Mannschaft eine imponierende Serie in der Verbandsliga hingelegt und wird auch in der Autalarena alles daran setzen, dieser Entwicklung fortzusetzen. Beim SV Niedernhausen wird Manuel Ulm nach seiner Sperre wieder mitwirken können. Es bleibt zu hoffen, das die Verletzungen von Christopher Ihm und Kevin Detloff einen Einsatz zulassen und vielleicht kann auch Luca Pilling wieder mitwirken. Nach der lagen Winterpause freuen sich die vielen SVN-Fans auf einen echten Leckerbissen und ein spannendes Spiel am kommenden Sonntag.
 
Der SV Niedernhausen II spielt am Sonntag ebenfalls erstmals in diesem Jahr wieder um Punkte in der Kreisoberliga gegen den TUS Nordenstadt (Anstoss ist um 12.30 Uhr). Im Hinspiel siegte der SVN nach einem späten Tor von Alexander Rucco. In den letzten Spielen vor der Winterpause lief es im Spiel der SVN II nicht immer rund und einige vermeidbare Niederlagen stellten sich ein. Die Mannschaft mit dem Trainerduo Alexander Krebs und Michael Felber setzt alles daran, um diesen Abwärtstrend zu stoppen und wird mit der gewohnten Leidenschaft auch wieder den Weg in die Erfolgsspur finden.
 
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Westbeld, Marquardt, Linke, Hoch, Detloff, Thomasberger, Meuth,  Schenck, Sefa, Ihm, Voss
 
25. Min. 1:0 Frieling
60. Min. Wechsel Gröger für Ihm
69. Min. Wechsel Nordholt für Detloff
81. Min. Wechsel Schön für Schenck