Hochverdienter Auswärtssieg nach einer tollen Mannschaftsleistung

Nach dem guten Spiel in der Vorwoche gegen Spitzenreiter Watzenborn wollte der SV Niedernhausen den deutlichen Aufwärtstrend beim Türkischen SV unbedingt fortsetzen. Die krankheitsbedingten Ausfälle von Kevin Detloff und Julian Herler machten diese Ausgabe keineswegs leichter. Aber die Mannschaft von Trainer Jens Klische und Stephan Mohr hatte den nötigen Siegeswillen und Teamgeist im Gepäck. Vielleicht war auch der von Engelbert und Achim zuvor zubereitete Mittagsteller die richtige Grundlage für die folgende überzeugende Teamleistung. Von der ersten Minute an war der SVN Chef im Ring. In der 21. Minute zirkelte der agile Nico Hecker aus 22 Metern  mit viel Schnitt einen Freistoß unhaltbar in den Torgiebel. Der SVN blieb unentwegt weiter am Drücker und nach Vorarbeit von Manuel Ulm erhöhte der kampfstarke Maxi Gossner in der 37. Minute auf 0 : 2. Nur drei Minuten später bediente Nico Hecker Torjäger Manuel Ulm mit schönem Doppelpass und es stand zur Pause 0 : 3.
Alle eingesetzten  im Spielverlauf eingesetzten 13 Spieler der Autaltruppe waren bissig und zweikampfstark in jeder Phase der Begegnung. Über die Außenbahnen spulten Maxi Meuth und Maxi Gossner ein enormes Laufpensum ab und Kapitän Dominic Voss war pausenlos in Bewegung. Christopher Küster arbeitete vorbildlich vor der Viererkette und in der Innenverteidigung blieben Routinier Björn Marquardt und Benny Pfahl konstant Sieger in allen Zweikämpfen. Stark ebenso auf den Außenseiten der Vierkette das dominante und konzentrierte Spiel von Patrick Schenck und Sebastian Hoch. Und da war ja noch der „Lothar“ im Tor, der den Rest fehlerfrei und ruhig regelte.
In Durchgang zwei kontrollierte der SVN die Partie weiterhin sicher im Gefühl des nahen Auswärtssieges. Einige klare Möglichkeiten blieben liegen, aber der Widerstand der Gastgeber ließ mit zunehmender Spielzeit spürbar nach.
Nach den doch eher zähen Wochen in der Findung der neuen Mannschaft des SVN zeigen nunmehr die Signale im Autal wieder auf „grün“. Für das anstehende Oktoberfest mit den Bürgern von Niedernhausen am kommenden Fr, dem 19.09. im gemütlichen, beheizten Festzelt an der Autalhalle ist das ohne Frage der richtige Zeitpunkt gewesen.
Zwei Tage später empfängt der SVN am So, dem 21.09. den FSV Braunfeld in der Autalarena, der am Wochenende souverän die SG Oberliederbach mit 3 . 0 besiegte. Für den SVN gilt es nun nachzulegen und den Anschluss an das Mittelfeld zu festigen.
 
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Asmeron, Marquardt,  Pfahl, Hoch, Küster,  Hecker,  Schenck,  Gossner,  Meuth,  Ulm, Voss
Eingewechselt: Schmalstieg,  Kunst
 
21. Min. 0:1 Hecker
35. Min. 0 : 2 Gossner
40. Min. 0:3 Ulm
84. Min. Schmalstieg für Voss
89. Min. Kunst für Hecker