Der SV Niedernhausen verliert zum Saisonauftakt in der Verbandsliga
TSV Steinbach – SV  1913 Niedernhausen  6 :  3 
 
Im ersten Punktspiel der neuen Saison in der Verbandsliga war der Aufsteiger aus dem Autal beim Meisterschaftsaspiranten TSV Steinbach von Beginn an hellwach. Leider konnte Christopher Ihm verletzungsbedingt nicht mitwirken, doch der SVN spielte druckvoll nach vorne. In der 6. Minute setzte sich Sebastian Hoch auf der linken Angriffseite entschlossen durch und seine Flanke versenkte Dominic Voss mit dem Kopf aus 5 Metern zur Führung. Nur wenig später gelang den Gastgebern der schnelle Ausgleich. In der 11. Minute war es dann SVN-Torjäger Manuel Ulm, der im Nachsetzen mit dem Kopf die erneute Führung für den SVN erzielte. Von den Gastgebern war in der ersten Halbzeit wenig zu sehen und der SV Niedernhausen lies drei hochkarätige Torchancen leider aus. Bis zur Pause musste der SVN eigentlich klar mit drei Toren Vorsprung führen, aber es sollte nicht sein.
Nach dem Wechsel drehten die Gastgeber innerhalb von zwei Minuten in der 49. und 50. Minute das Spiel. Die Autaltruppe verlor zusehends die vorher vorhandene Spielkontrolle und in der Defensive fehlte bei Standards die nötige Zuordnung. Auch in der Spielöffnung schlichen sich immer wieder Ungenauigkeiten ein, während die Gastgeber nun im Gefühl des sicheren Sieges immer selbstbewusster wurden. Manuel Ulm konnte mit seinem zweiten Tor in der 66. Minute noch einmal  verkürzen, aber zu mehr reicht es an diesem Tag nicht. In der Endphase legten die Hausherren noch zweimal nach und siegten aufgrund der besseren Spielanlage in der zweiten Halbzeit am Ende auch völlig verdient.
Diese Niederlage wird die Moral der Autaltruppe nicht brechen. Aber die Summe der Fehler in der Spielkontrolle und im Aufbau wird von einer Spitzenmannschaft in der Verbandsliga nunmal gnadenlos bestraft. Schon am kommenden Mittwoch, dem 07.08. folgt um 19.30 Uhr in der Autalarena das erste Heimspiel gegen den FSV Braunfels. Die Braunfelser haben erwartungsgemäß zum Saisonstart zuhause mit  1 : 0 gewonnen und werden auch im Autal eine starke Mannschaft präsentieren. Viel hängt beim SVN davon ab, ob Christopher Ihm kurzfristig wieder mitwirken kann. Mit den Fans im Rücken kann das Team auch gegen einen starken Gegner mithalten. Ob es zu mehr reicht wird sich zeigen.
Der SV Niedernhausen spielte in Steinbach mit Nico Westbeld, Fabian Nordholt, Björn Marquardt, Maximilian Thomasberger, Sebastian Hoch, Burim Sefa, Rene Düvel, Maximilian Meuth, Stefan Gröger, Dominic Voss, Manuel Ulm; eingewechselt wurden  Luca Pilling,  Fabian Gerber und Patrick Schenk.