Überzeugender Heimsieg des SV Niedernhausen

SV 1913 Niedernhausen – FC Maroc Wiesbaden 4 : 1 (1 : 0)

In diesem wichtigen Spiel der Gruppenliga konnte der SV Niedernhausen in der Autalarena erneut eine starke Mannschaftsleistung abrufen. Schon in der Anfangsphase machte der SVN viel Druck, doch der Gästekeeper bewahrte seine Mannschaft in dieser Phase vor einem frühen Rückstand. Über weite Strecken spielte sich das Geschehen in der Hälfte der Gäste ab und als kurz vor der Pause Luca DÁntuono den Braten roch und allein auf das Tor lief behielt er die Übersicht, spielte den Torhüter aus und lochte überlegen ein.

Kurz nach der Pause war es dann Mo Adou, der in der 49. Minute mit seinem Schuss aus 20 Metern für die Vorentscheidung zum 2 : 0 sorgte. Luca DÁntuono legte dann in der 54. Minute nochmals nach, in dem er ein Zuspiel von der linken Außenbahn im Stile eines Torjägers annahm und zum 3 : 0 versenkte.

Zwar konnten die Gäste in der 67. Minute verkürzen, doch der SVN behielt jederzeit die Spielkontrolle bis zum Ende. Eine höhere Torausbeute war leicht möglich, bevor dann Manuel Ulm mit einem knallhart verwandelten Strafstoss in der 84. Minute für den Endstand sorgte.

Das Ergebnis spiegelt auch in dieser Höhe den Spielverlauf wieder und der SVN konnte im eigenen Haus erneut einen ungefährdeten Sieg einfahren. Beim Blick auf die Tabelle in der Gruppenliga war dieser Heimsieg eminent wichtig, denn im Mittelfeld liegen die Teams vor den fünf Abstiegsrängen auf Augenhöhe.

Im letzten Spiel der Vorrunde gastiert der SVN am kommenden Sonntag beim SC Mesopotamien. Gerade in der Fremde hat die Autaltruppe in der jüngsten Vergangenheit wahrlich nicht überzeugen können. Deshalb ist die Zeit reif für Punkte zum Abschluss der ersten Halbserie.

Der SVN spielte mit Trinkl, Bouhabba, Bektas, Hernandez, Smith, Agarmani, Adou, von Michalkowsky, Kaynack, Ulm, DÁntuono (Bingöl, Douh, Sanan).