Der SV Niedernhausen trennt sich in der Verbandsliga leistungsgerecht unentschieden
 
Der Tabellenzweite der Verbandsliga bewies auch im Autal seine mannschaftliche Stärke, aber der in den letzten Wochen auf einem „sportlichen Hoch“ befindliche SV Niedernhausen gestaltete die Partie jederzeit offen. Neben dem noch verletzten Nico Westbelt musste der SVN auch diesmal auf Christopher Ihm verzichten. Und dennoch war die Mannschaft von Beginn an hellwach. Bereits in der vierten Minute scheiterte der starke Maximilian Meuth aus kurzer Distanz am hervorragenden Gäste-Keeper. In der ersten halben Stunde entwickelte sich dann ein völlig ausgeglichenes Spiel. In der 33. Minute spielte Manuel Ulm auf den freistehenden Maximilian Meuth und dieser erzielte aus 15 Metern die viel umjubelte Führung der Autal-Truppe. Der SVN war in dieser Spielphase Spiel bestimmend und Burim Sefa hatte in der 44. Minute eine weitere klare Torchance auf dem Fuß, aber er schoss einen Abwehrspieler der Gäste kurz vor der Torlinie an.
In der zweiten Hälfte wogte das Spiel hin und her und nach einer Stunde spielte Maximilian Thomasberger mit einem geschickten Doppelpass Manuel Ulm im Strafraum frei, doch sein Torabschuss ging haarscharf am Gästetor vorbei.
Im Mittelfeld des SVN liefen in der letzten halben Stunde die Angriffe der Gastgeber vornehmlich über Burim Sefa, doch deutliche Einschussmöglichkeiten von Dominik Voss (Kopfball) und Maximilian Meuth fanden nicht den Weg in das Tor der Gäste.
In der 84. Minute zog dann Torjäger Manuel Ulm vom Strafraumeck ab, doch der Gästekeeper wehrte den Ball zur Ecke ab.
 
 Insgesamt bewies der SV Niedernhausen, dass er auch gegen die Spitzenteams der Verbandsliga jederzeit ein offenes Spiel gestalten kann und das leistungsgerechte Unentschieden sich am Ende redlich verdient hat.
 
 Das nächste Punktspiel des SV Niedernhausen in der Verbandsliga findet am kommenden Sonntag beim Türkischen SV Wiesbaden statt. Die Türken befinden sich nach vielen Turbulenzen derzeit ebenfalls im Vorwärtsgang und konnten nach dem überzeugenden Heimsieg gegen den FSV Braunfels am Wochenende den nächsten Sieg auswärts gegen den FC Eddersheim mit 3 : 0 einfahren. Der SV Niedernhausen ist jedoch ohne Frage in der Lage, die positive Entwicklung auch am kommenden Wochenende fortzusetzen, zumal dann damit gerechnet werden kann, dass auch Christopher Ihm dann wieder zum Mannschaftskader gehören wird.
 
Aufstellung: Findeis, Marquardt, Linke, Hoch, Sanfratello, Sefa, Duevel, Meuth, Thomasberger, Voss, Ulm
Eingewechselt: 
 
 Bericht: Harald Schmidt
 
34. Min. 1:0 Meuth
46. Min.  1:1 Blum