Der SV Niedernhausen verspielt die Punkte in der Autalarena
Gruppenliga: SV Niedernhausen – SG Orlen 1 : 2 (1 : 1)

Nach einem ordentlichen Beginn und deutlichen Feldvorteilen ging die Autaltruppe in der 18. Minute nach Vorarbeit von Dennis Merten durch Manuel Ulm in Führung. Bei weiteren Einschussmöglichkeiten fehlte beim SVN die nötige Konzentration im Abschluss. Die Gäste brauchten zum Torerfolg eine einzige Torchance in der 39. Minute für den Ausgleich.
Nachdem Wechsel war der Spielverlauf ähnlich. Aber die Effektivität war lediglich bei den Gästen vorhanden. In der 74. Minute gelang den Orlenern vom Strafraumeckdurch durch Baghramian mit schönem Flachschuss nach einem Konter der Siegtreffer. Der Spielverlauf fand bis zum Spielende weiter überwiegend in der Gästehälfte statt, aber dem SVN fehlten an diesem Spieltag einfach die nötigen Mittel, um die kampfstarke Abwehr der SG Orlen in entscheidende Verlegenheit zu bringen. Beim SVN merkte man in der Spielöffnung deutlich das Fehlen von Dominik Gudenkauf. Erstmals nach seiner Kieferverletzung rückte Patrick Schenk wieder in die Anfangsformation und auch Luca DÁntuono konnte in der zweiten Halbzeit nach seiner langwierigen Knieverletzung erstmals wieder mitwirken. In der Nachspielzeit tauchte der ansonsten treffsichere Dennis Merten völlig frei vor dem Gästetor auf, doch diesmal traf er im Schlussakkord leider nur den Pfosten. Mit diesem Spieltag war die Hinrunde der Gruppenliga abgeschlossen.
Nahtlos geht es am kommenden Sonntag mit dem ersten Spieltag in der Rückrunde in der Autalarena weiter. Die Gäste aus Neuenheim sind ganz deutlich im Aufwind und siegten am Wochenende überraschend in Hadamar mit 5 : 2. Der SVN muss sich schleunigst wieder auf seine spielerischen Tugenden besinnen, die im bisherigen Saisonverlauf häufig abgerufen werden konnten. Die Gäste werden auch im Autal den starken Aufwärtstrend der letzten Wochen unbedingt fortsetzen wollen und der SVN muss als Mannschaft ein anderes Gesicht zeigen.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Klische, Krabler, Reusing, Ruiz Gonzales, Schnoor, Frusteri, Schenck, Bingoel, Merten, Ulm (Demir, Hemerat, L. DÁntuono)

Der Vorstand des SV Niedernhausen