Der SV Niedernhausen verliert gegen aggressive Würgeser schnell die Spielkontrolle
Gruppenliga: RSV Würges – SV 1913 Niedernhausen 3 : 0 (2 : 0)

Die Gastgeber, die tief im Tabellenkeller stecken, begannen die Partie aggressiv und körperbetont und wurden bereits in der 3. Minute mit dem Führungstreffer belohnt. Fünf Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für die Gastgeber, nach einem aus seiner Sicht elfmeterreifen Foul. Würges behielt seine zweikampforientierte Spielweise bei und der Autaltruppe fiel es schwer, die Akzente zu setzen. Man merkte der Mannschaft die fehlende spielerische Leichtigkeit analog der beiden vorausgegangenen Spieltage deutlich an. Herausgespielte Einschussmöglichkeiten gab es nur wenige.
Nach dem Wechsel war es ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Der SVN hatte sich besser auf die harte Gangart der Gastgeber eingestellt, aber die Hausherren agierten weiterhin mit viel Power und Selbstbewusstsein aufgrund der vorhandenen Führung. Nach einer Stunde fiel dann das dritte Tor nach mehreren Pressschlägen in und um den Strafraum für den RSV. Die Autaltruppe stemmte sich mit Elan gegen die sich abzeichnete deutliche Niederlage und Justin Reil scheiterte mit großem Pech am Innenpfosten. Alle Bemühungen des SVN blieben bis zum Spielende ohne Erfolg und letztlich gibt es am verdienten Heimsieg der Würgeser keine Zweifel. Der SVN hat nach den ersten 15 Saisonspielen über viel Ballsicherheit und Spielkontrolle sich im Vorderfeld der Tabelle etabliert, doch derzeit scheint der SVN diese mannschaftliche Geschlossenheit eingebüßt zu haben.
Am kommen Sonntag kommt es nun im letzten Heimspiel dieses Jahres gegen den SV Elz zu einem richtungsweisenden Spiel (Anstoß 15.00). Die Mannschaft muss die in weiten Teilen dieser Spielzeit gefundene mannschaftliche Geschlossenheit wieder abrufen und mit Selbstbewusstsein und guter Abstimmung in allen Mannschaftsteilen den Erfolgsfaden aufzunehmen.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Klische, Krabler, Reusing, Berg, Bingoel, Schenck, Gudenkauf, Arrahmouni, Bernert, Krey (Reil, Riuiz Gonzales, Rehberg).