Der SV Niedernhausen besiegt den Tabellenführer nach großem Kampf in der Autalarena
 
Zum Rückrundenauftakt der Verbandsliga Mitte bekamen die Zuschauer in der Autalarena ein packendes, intensives Fußballspiel zu sehen, welches in einem jederzeit fairen sportlichen Rahmen verlief. Wie im letzten Heimspiel gegen Dietkirchen geriet der SVN durch einen ärgerlichen Abstimmungsfehler bereits in der 5. Minute in Rückstand, doch die Mannschaft fand sofort wieder in die Spur. Als dann in der 10. Minute der Ball nach Vorarbeit von Christopher Ihm und Burim Sefa im Strafraum zu Torjäger Manuel Ulm kam, bewahrte dieser die Übersicht und schloss überlegt zum Ausgleich ab. Die Gäste bewiesen in der Folge mit flüssigen Kombinationen, warum sie überlegen die Tabelle in der Verbandsliga anführen. Die Spielgestalter Maser und Bellinghausen spielten fortlaufend präzise Pässe in die Schnittstellen der SVN-Defensive, aber diese arbeitete im weiteren Verlauf fehlerfrei. Christopher Ihm musste nach einer Viertelstunde mit einer Oberschenkelverletzung ausscheiden und der eingewechselte Dominic Voss war sofort in der von ihm gewohnten Weise auf Betriebstemperatur. Nach einer halben Stunde hatte er die Möglichkeit zum Führungstreffer für den SVN auf dem Fuß, doch Gästekeeper Vogl wehrte seinen Abschluss glänzend ab. Rene Düvel scheiterte anschließend nochmals aus der Distanz an der Torlatte.
 
Mit dem andauernden Nieselregen in der zweiten Halbzeit behielt das Spiel das gleiche hohe Tempo bei. Der SVN kam zunehmend besser in das Spiel, musste jedoch permanent aufpassen, um nicht in einen Konter der Gäste zu laufen. Im offenen Schlagabtausch bekamen beide Teams die Möglichkeiten zur Führung. SVN-Torhüter Robin Findeis war ein starker Rückhalt und sorgte mit glänzenden Reflexen dafür, dass die Autaltruppe nicht in Rückstand geriet. Eine Viertelstunde vor Spielende legte dann Dominic Voss an der Strafraumgrenze mit dem Kopf den Ball für Manuel Ulm auf und dieser schweißte das Leder aus 18 Metern unhaltbar zum Siegtreffer in die Maschen. Die Zuschauer wahren vom Spiel des SVN hellauf begeistert und feuerten ihre Mannschaft leidenschaftlich an. Diese spielte bis zum Abpfiff fehlerfrei und konsequent weiter und nach 90 spannenden Minuten herrschte in der Arena Festtagsstimmung pur.
 
Mit nunmehr 29 Punkten hat der SVN nach dem ersten Rückrundenspieltag seinen Platz im Mittelfeld der Tabelle der Verbandsliga gefestigt. Am kommenden Sonntag folgt nun das Auswärtsspiel bei Germania Schwanheim, Die Schwanheimer gewannen am Wochenende in Breidenbach und werden alles versuchen, um im Heimspiel gegen den SVN nachlegen zu können.
 
Bericht: Harald Schmidt 
 
Aufstellung: Findeis, Marquardt, Linke, Hoch, Sanfratello, Duevel, Meuth, Ihm, Thomasberger, Sefa, Ulm
Eingewechselt: Voss, Gröger
 
7. Min. 0:1 Sinaba
11. Min. 1:1 Ulm
15. Min. Voss für Ihm
74. Min. 2:1 Ulm
89. Min. Gröger für Sefa