Tolles Spiel des SV Niedernhausen gegen den Tabellenführer

Gruppenliga: SV 1913 Niedernhausen – RSV Weyer  3 ; 1 (1 : 0)

 

Die Zuschauer in der Autalarena bekamen von der ersten Minute an ein hochklassiges Gruppenligaspiel  mit offenem Schlagabtausch auf beiden Seiten geboten. Bereits in der 4. Minute ging der SVN durch einen sicher verwandelten Strafstoß von Marcel Krabler nach Handspiel in Führung. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit blieb der SVN pausenlos am Drücker in einer jederzeit fairen Partie.

Der SVN musste auf David Reusing verzichten, aber dafür konnte nach seinem Urlaub in der Viererkette wieder Dominik Gudenkauf  mitwirken und bot ein starkes Spiel. Als dann Mitte der zweiten Hälfte Amir Arrahmouni für Patrick Schenck auflegte, zog dieser aus 20 Metern knallhart ab und der Balle rauschte unhaltbar zum 2 : 0 in die Maschen. Mit seiner ersten Torchance gelang dem Weyerer Torjäger Michael Schmitz zwanzig Minuten vor Spielende der Anschlusstreffer. Doch der SVN blieb auch danach weiter im Vorwärtsgang und als Amir Arrahmouni kurz vor Spielende die Abwehr der Gäste austanzte und auf 3 : 1 erhöhen konnte, brodelte die Autalarena. In einer starken Mannschaft sollte diesmal die Leistung von Yannick Klische besondere Erwähnung finden. Er stand wie die gesamte Defensivabteilung sicher und kurbelt über die rechte Außenbahn pausenlos die Angriffe an. Insgesamt war jedoch die Leidenschaft aller 14 eingesetzten Spieler der Autaltruppe einfach unglaublich  und nach der Partie konnten alle zusammen mit den Fans den siebten Sieg in Folge feiern.

Am kommenden Sonntag spielt der SV Niedernhausen am Schiersteiner Hafen bei die Hellas Schierstein. Die Griechen sind in den letzten Wochen mächtig ins Rollen gekommen und haben sich im Vorderfeld der Tabelle festgesetzt und auch dieses nächste Spitzenspiel verspricht wieder viel Dramatik.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Klische, Gudenkauf, Krabler, Berg, Bernert, Brewer, Schenck, Reil, Arrahmouni,  Krey (Bingoel, Ruiz Gonzales, Rehberg).