Der SV Niedernhausen II vergibt im Heimspiel gegen die Mesos viele Torchancen
 
Nach dem fünften Spieltag in der Kreisoberliga wird die Verletztenliste beim SV Niedernhausen II immer länger. Nach den Langzeitverletzten Matthias Klose, Kevin Moosler und Thorsten Knöpp erwischte es im letzten Heimspiel gegen den VfR Wiesbaden nun auch Champ Glasner. 
Gegen die spielerisch starken Gäste mit vielen erfahrenen Spielern konnte der SVN II im Feld dennoch gut mithalten, aber im Abschluss fand man, wie schon am vergangenen Sonntag gegen den VfR Wiesbaden, erneut nicht den Weg ins Tor. Das ist ohne die etatmäßigen Stürmer nachvollziehbar. Eine Änderung dieser prekären Situation zeichnet sich jedoch kurzfristig nicht ab.
Die Gäste nutzten die sich bietenden Einschussmöglichkeiten konsequent aus, während beim SVN II alle Bemühungen ohne den möglichen Erfolg blieben. Positiv ist die gute Moral der Mannschaft und die uneingeschränkte Bereitschaft über die gesamte Distanz zu bewerten, die auch in den kommenden Wochen wieder belohnt werden wird.
 
Aufstellung: Findeis, B. Rosenberg, Keller, Linke, Dörr, Lehner, Schoen, Gerber, Schuze, Andom, Nordholt
Eingewechselt: S. Rosenberg, Marx, Riedel
 
Bericht: Harald Schmidt