Ein Arbeitssieg !

Bei tollem Wetter in der Autalarena wollten die Mannen um Coach A. Krebs das letzte schwache Spiel in Sonnenberg vergessen lassen. Und so war bereits nach 10 Minuten zu erkennen: Spielerisch ist die Mannschaft stärker eingestellt und hat auch mehr Ballbesitz. In der 6ten Minute hatte Andom den ersten Schuss Richtung Gästetor abgegeben.  Das Mittelfeld wurde schnell überbrückt und man spielte sich im Feld der Delkenheimer fest. Die Delkenheimer ließen die Autaler zu Hause agieren und griffen erst am 16 ner an. So passierte es, dass in der 16 Minute Ben Rosenberg gefault wurde. Den fälligen Freistoß aus etwa 18 Meter verwandelte dann Stefan Glassner direkt ins rechte untere Eck.  Es hieß somit völlig verdient 1:0. Die Autaler machten weiter das Spiel bis zum 16ner, doch hier fehlte oft der letzte finale Pass. In der 32 Minute verlor man dann unnötig im Mittelfeld den Ball und die erste gute Möglichkeit für die bis dahin harmlosen Delkenheimer konnte diese aber nicht in ein Tor umsetzen. Aber das war dann so die Zündung, das Delkenheim plötzlich in die Zweikämpfe ging und die Autalelf kurzfristig unter Druck setze. Aber schnell wurde man der Sache Herr und ließ den Ball durch die eigenen Reihen laufen, aber leider ohne zündende Idee Richtung Abschluss. Doch in der 43 Minute hatte dann Rosenberg die Möglichkeit zum 2:0, aber sein Schuss verfehlte das Tor nur knapp. So Pfiff Schiedsrichter Leon Reuben zur Halbzeit. Das 1:0 war hochverdient, die Autaler machten zumindest bis zum 16ner ein passables Spiel und waren klar die bessere Mannschaft.

So gab es dann in der 2ten Halbzeit leider nur einen Höhepunkt, unser Spieler Glassner wurde nach einem harten Zweikampf von seinem Gegenspieler direkt vor den Augen des Schiedsrichters „umgetreten“. Nicht brutal, aber Nachtreten nach einen Zweikampf vor den Augen des Schiedsrichter ist eben rot.  Das Spiel war zwar recht einseitig geführt, aber die 2te Hälfte war spielerisch dann leider schwächer.  A Krebs brachte dann für Glassner  – A Rucco und für M Schön –  Sven Rosenberg, aber so richtig besser wurde das Spiel nicht. Ab und an kamen die Delkenheimer noch vor das Tor, aber große Gefahr strahlten sie dabei nicht aus. In der 75 Minute hatte dann  Andom Abel eine gute Möglichkeit und in der 88 Minute A Rucco. Aber ein Tor wollte nicht mehr fallen.  So meinte auch Alex Krebs nach dem Spiel: das war ein verdienter Arbeitssieg und fertig.

 

 Haiko Kuckro
 
Aufstellung: Trinkl, Marx,  Herbst, Keller,  Schenck, Glassner, Schoen, Schulze, B. Rosenberg, Andom, Lehner
Eingewechselt: Thoerner,  Rucco, S. Rosenberg
 
16. Min. 1:0 Glassner