Der SV Niedernhausen siegt in der Verbandsliga gegen Germania Schwanheim

Im zweiten Heimspiel der Saison zeigte der SV Niedernhausen gegen Germania Schwanheim über die gesamte Distanz eine gute Mannschaftsleistung und eine entsprechend gute Moral. Bereits in der 12. Minute traf Manuel Ulm zur vermeintlichen Führung ins Gästetor, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Nach 22 Minuten war es dann soweit. Dominic Voss setzte sich im Strafraum entschlossen durch und sein Zuspiel verwertete Manuel Ulm zum erlösenden Führungstreffer. Bereits zwei Minuten später viel der zweite Treffer für den SVN, als Sebastian Hoch von der Grundlinie für Christopher Ihm auflegte und dieser keine Mühe hatte, den Ball im Tor zu versenken. Auch die Gäste waren in der Folge ständig gefährlich, aber die Defensivabteilung des SVN stand sicher.

Nach dem Wechsel blieb die Partie weiterhin offen mit hohem Tempo und Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste konnten in der 57. Minute den Anschlusstreffer erzielen. In der 68. Minute war es dann wieder Christopher Ihm, der mit einem Kopfball nach einer Ecke seinen zweiten Treffer erzielte und zum scheinbar beruhigenden 3 : 1 Vorsprung erhöhte. Die Gäste aus Schwanheim ließen jedoch nicht locker und machten pausenlos Druck. Am Ende hatten die Zuschauer ein intensives, aber jederzeit faires Spiel gesehen und der SVN hatte drei eminent wichtige Punkte auf der Habenseite. Jeder einzelne Spieler der Autaltruppe ging bis an die körperliche Leistungsgrenze und besonders Dominic Voss ging pausenlos weite Wege.

Aufstellung: Sebastian Trinkl, Maurizio Sanfratello, Björn Marquardt, Maximilian Thomasberger, Sebastian Hoch, Burim Sefa, Maximilian Meuth, Stefan Gröger, Christopher Ihm, Manuel Ulm, Dominic Voss
Eingewechselt: Julian Linke, Ricardo Antonio, Enrique Granda Carpio.
 

Nun steht bereits unter der Woche am Mittwoch, dem 21.08. um 19.30 Uhr in der Autalarena das nächste Heimspiel gegen den FV Biebrich 02 auf dem Terminplan. Dieses Derby verspricht erneut viel Spannung und der SVN dürfte mit der gezeigten Moral aus dem Spiel gegen Schwanheim sicherlich nicht chancenlos sein. Am Wochenende folgt dann das schwere Auswärtsspiel beim SC Waldgirmes; Anstoss ist dort am Samstag, dem 24.08. um 15.00 Uhr.

Bericht: Harald Schmidt