Der SV Niedernhausen wirbelt den FV Biebrich 02 gehörig durcheinander 
 
Vor einer tollen, stimmungsvollen Kulisse spielte der SV Niedernhausen in der Autalarena gegen den FV Biebrich 02 groß auf und ging von Beginn an ein hohes Tempo. Der Führungstreffer schien nur eine Frage der Zeit und in der 10. Minute erzielte dann der gut aufgelegte Dominic Voss das erste Tor. Nur drei Minuten später war es dann Maximilian Meuth, der zum 2:0 nachlegte. Die Biebricher fanden kaum ein probates Mittel, die Angriffswellen der Autaltruppe zu bremsen. Auch der Anschlusstreffer der Gäste Mitte der ersten Halbzeit brachte den SVN nicht aus dem Spielfluss. In der 44. Minute schlug dann dominic Voss zum zweiten Mal zu und mit diesem 3:1 ging es dann in die Pause.
Nach dem Wechsel änderte sich an dem Gesamtbild und den Spielanteilen kaum etwas. Die Defensivabteilung des SVN stand sicher und hatte die meistens zaghaften Angriffe sicher unter Kontrolle. Der Torhunger von Dominic Voss war noch lange nicht gestillt und in der 47. und der 71. Minute erhöhte er auf 5 : 1. Selbst die leidgeprüften Anhänger der Gäste vertraten unisono die Auffassung, dass ein deutlich höheres Ergebnis durchaus im Bereich des Möglichen lag. Kurz vor dem Ende konnte dann Volkan Zer noch einmal verkürzen, aber da war die Messe aus Sicht des SVN schon längst gelesen.
Alle 14 eingesetzten Spieler des SVN gingen einmal mehr ein sehr hohes Tempo und es ist überflüssig einen einzelnen Spieler aus diesem bestens abgestimmten Kollektiv herauszuheben. Der SV Niedernhausen hat in den beiden Heimspielen gegen Schwanheim und Biebrich eindrucksvoll bestätigt, dass er in die Verbandsliga gehört mit zwei Siegen und 8 Toren. Nun gilt es diese positiven Eindrücke zu festigen und möglichst nachzulegen.
 
Auftsellung: Trinkl, Sanfratello, Marquardt, Thomasberger, Hoch, Sefa, Meuth, Gröger, Ihm, Ulm, Voss
Eingewechselt: Linke, Antonio, Schenck
 
Bericht: Harald Schmidt