Überzeugender Heimsieg des SV Niedernhausen im Nachholspiel gegen Schröck

Nach dem guten Auswärtsspiel in Gießen, das leider nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde, bot der SVN im Heimspiel unter der Woche im gesamten Spielverlauf erfrischenden Fußball mit Ballkontrolle und schnellem, variablen Kombinationen. Die Gäste aus Schröck hatten nach der Winterpause mit verstärkter Mannschaft viele Punkte eingefahren und sich aus den Abstiegsrängen befreien können. Die Autaltruppe war davon von der ersten Minute an wenig beeindruckt und wirbelte zur Freude der Fans die Gäste schon in der ersten Hälfte gehörig durcheinander. In der 23. Minute konnte der Gästekeeper mit glänzender Fußabwehr noch gegen Kevin Detloff retten, doch In der 28. Minute schlug es dann zu ersten Mal im Kasten der Gäste ein, als Nico Hecker einen Freistoß aus 23 Metern im Torgiebel versenkte. Zehn Minuten später schlug Stefan Unger eine schöne Flanke auf den Kopf von Kevin Detloff und es stand völlig verdient 2 : 0 für den SVN.
Das klare spielerische Übergewicht des SVN setzte sich auch nach der Pause unvermindert fort. Manuel Ulm, Maxi Meuth, Nico Hecker erarbeiteten sich viele Chancen und Kevin Detloff war in der Offensive immer anspielbereit. In der 65. Minute verwandelte Kevin Detloff sicher einen Strafstoß zum 3 :  0 und somit zur Vorentscheidung. Vom sicheren Torhüter Klesper über die zweikampfstarke Defensive um Nordholt, Thomasberger Unger und Kuester, sowie den laufstarken Gossner und Pfahl lief alles rund im ständigen Vorwärtsgang und die Offensivabteilung sprühte vor Spielfreude. In der Schlußminute konnten die Gäste noch verkürzen, aber die Freude der Zuschauer nach einer in allen Belangen überzeugenden Gesamtleistung der Autaltruppe tat dies keinen Abbruch. Jetzt gilt des mit gleichem Elan gegen die SG Oberliederbach nachzulegen und den nächsten Dreier einzufahren.

Aufstellung: Klesper, Detloff, Pfahl, St. Unger, Nordholt, Küster, M. Thomasberger, Gossner, Hecker, Meuth, Ulm

28. Min. 1:0 Hecker
38. Min. 2:0 Detloff
65. Min. 3:0 Detloff (FE)
80. Min. Schmalstieg für Ulm
84. Min. Kunst für Meuth
89. Min 3:1 Pape (FE)
90. Min. Wagner für Hecker

Bericht: Harald Schmidt