Der SV Niedernhausen bleibt weiter in der Erfolgsspur
Gruppenliga: SV 1913 Niedernhausen – SC Mesopotamien 3 : 0 (1 : 0)

Beide Mannschaften boten im Punktspiel unter der Woche in der Autalarena einen technisch feinen Fußball, wobei die Autaltruppe von Beginn an besser ins Spiel fand. Bereits in der 9. Minute erzielte Torjäger Manuel Ulm mit Strafstoß nach Foulspiel an ihm selbst die Führung. Nach einer halben Stunde schied dann Manuel Ulm leider nach einer schweren Armverletzung verletzt aus und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Alle SVN-Freunde wünschen Manuel möglichst schnelle und vollständige Genesung. Der Schock in der Mannschaft war in der Folge verständlich.
Aber nach dem Wechsel hatte sich der SVN wieder gefangen und als dann Justin Reil in der 64. Minute für Amir Arrahmouni schön auflegte, war das 2 : 0 fällig. In der Folge war zwar Meso immer noch ein starker Gegner, doch der SVN behielt bis zum Spielende die Kontrolle und in der Nachspielzeit erhöhte Thomas Brewer zum Endstand von 3 : 0. Einmal mehr blieb der SVN ohne Gegentreffer und hat im bisherigen Saisonverlauf deutlich die wenigsten Gegentore in der Gruppenliga kassiert. Diesen guten Lauf gilt es nun in den folgenden Spielen zu festigen.
Der SVN spielte mit Burghold, Klische, Krabler, Reusing, Berg, Krey, Bingoel, Schoen, Gudenkauf, Arrahmouni, Ulm (Reil, Hemerat, Brewer).

Am kommenden Sonntag, dem 09.09., empfängt der SVN in der Gruppenliga in der Autalarena den FC Eddersheim II.