Der SV Niedernhausen II unterliegt knapp in Amöneburg
 
Auch im vorletzten Saison war ein Punktgewinn für den SVN II jederzeit möglich. Die Hausherren gingen in der 13. Minute in Führung und kurz vor der Pause erzielte einmal mehr  Champ Glassner einen Treffer für sein Team und sorgte für den Halbzeitstand. Nach der erneuten Fürhung durch Routinier Tsakas folgte eine offene Partie mit etlichen Einschussmöglichkeiten für den SVN. Bis zum Ende reichte es aber nicht mehr zu dem unter dem Strich verdienten Ausgleich. Damit kann die Mannschaft von Alexander Krebs aber durchaus leben und vor dem letzten Spiel am Pfingstmontag bei den Freien Turnern hat der Platz im gesicherten Mittelfeld der Tabelle der Kreisoberliga weiterhin Bestand. Die Mannschaft hat es verdient, dass zahlreiche SVN-Fans auch beim Schlussakkord an der Lahnstaße vor Ort wären
 
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Horst, Dörr, Marx, Keller, Riedel, Schön, Glassner, S. Rosenberg, Schulze, Lehner, K. Moosler
Eingewechselt: T. Moosler, M. Unger, Thoerner