Die SoMa des SV Niedernhausen startet fulminant aus der Sommerpause und reitet weiter auf einer Erfolgswelle.

TV Idstein – Niedernhausen 1:1 

Mit einem 19 Mann Kader konnte die Soma des SV Niedernhausen in Idstein ein leistungsgerechtes
1 : 1 erzielen.

Aufstellung:
1. Halbzeit: Tarek Elfunte, Alex Mayer, Michael Faller, Samuel Herbst, Giuseppe Cocca, Manuel Dudda, Michael Stock, Gian-Paolo Cusimano, Stefan Zimmermann, Jens Wagner, Leo Cece
2.Halbzeit: Michael Stock, Jörn Hoffmann, Bodo Jüngling, Mathias Eichler, Samuel Herbst, Sandro Wenzel, Carmine Lonegro, Said Mohktari, Enrico Jurchen, Oliver Pawelzik, Steffen Dietrich, 
Tor: Leo Cece


Eine Woche später siegt die Mannschaft beim heimstarken SV Walsdorf 
und bleibt weiter ungeschlagen.
SV Walsdorf – SV Niedernhausen 1:2 

In einer äußerst fairen Partie konnte der SVN beim SV Walsdorf ein starkes Spiel abliefern und fuhr am Ende einem 2:1 Auswärtssieg ein. An diesem Abend waren Moral und Wille der entscheidende Faktor den Halbzeitrückstand noch umzudrehen. Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist mit Samuel Herbst an diesem Tag der Man of the  Match besonders hervorzuheben.

Aufstellung: Michael Stock, Alex Mayer, Michael Faller, Samuel Herbst, Giuseppe Cocca, Mathias Eichler, Oliver Pawelzik, Said Mohktari, Enrico Jurchen, Michael Jung, Leo Cece  (Tom Stadel, Steffen Dietrich) Tore:  Said Mohktari, Steffen Dietrich 

Auf dem Sonnenberger „ Spitzkippel “ alles fest im Griff.
Spvgg  Sonnenberg –  SV Niedernhausen 0:2

 Der SVN konnte, aufgrund der letzten Ergebnisse, mit sehr viel Selbstvertrauen in die Partie auf dem Spitzkippel gehen und so war es für die Sonnenberger extrem schwer ihr gewohntes Kombinationsspiel aufzuziehen. Hoch konzentriert lies die Mannschaft des SVN den Ball durch die eigenen Reihen laufen und so kam der SVN nach 10 Minuten zu einer ersten großen Torchance. Eine sehr gut organisierte Abwehr um die beiden Innenverteidiger Samuel Herbst und Manuel Dudda, ließen dem Gegner in der ersten Halbzeit keine Torchance aus dem Spiel heraus zu. Auf den defensiven Außenbahnen kurbelten Jörn Hoffmann und Giuseppe Cocca immer wieder das Spiel mit nach vorne an, ohne dabei die defensiven Aufgaben zu vernachlässigen. Nach weiteren guten Einschussmöglichkeiten war es Steffen Dietrich, der den Ball zum hochverdienten 1:0 in die Sonnenberger Maschen jagte. Den Sonnenberger war die Unzufriedenheit, nicht ins Spiel zu kommen, deutlich anzumerken. Den größten Anteil hieran hatte unser spielfreudiges Mittelfeld um Enrico Jurchen, der immer wieder mit hervorragenden Pässen durch die Schnittstellen das offensive Spiel ankurbelte und mit Sandro Wenzel einen kongenialen Partner zur Seite hatte. Bis zur Halbzeit hätte der SVN das Ergebnis durchaus weiter in die Höhe schrauben können, jedoch wurden weitere gute Einschussmöglichkeiten nicht genutzt, so dass es mit 1:0 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel übernahm die Spvgg zunächst das Geschehen, ohne jedoch zu nennenswerten Chancen zu kommen, so konnte unser Keeper Michael Stock einen relativ ruhigen Torwartabend  verbringen und mit seinem gewohnt sicheren Aufbauspiel immer wieder mit ins Spielgeschehen einbezogen werden. Sven  Barkenings  in der Sturmspitze, konnte die spielstarken Außen Carmine Lonegro und Steffen Dietrich immer wieder geschickt ins offensive Spiel mit einbeziehen und so kam es in der 55 Spielminute zum entscheidenden 2:0 durch Steffen Dietrich.
Es bleibt festzuhalten, in einem hochklassigen AH-Spiel konnte der SVN das Spiel jederzeit kontrollieren und am Ende verdient mit 2:0 für sich entscheiden. Eine alles in allem überragende Leistung, die den Gegner in spielerisch und taktischer Hinsicht schier zur Verzweiflung brachte.