Von Beginn an hatte die SVN-SoMa die Partie im Griff. In den ersten 10 Minuten ging es nur in eine Richtung, doch aus dem nichts dann die kalte Dusche, dass 1:0 für Kostheim.
Danach haben wir uns kurz geschüttelt und die Angriffsmaschine auf dem Kostheimer Naturrasen lief wieder. Eine gefühlvolle Flanke von Said in den Strafraum und Sandro setzt mit einem Kopfball Torpedo den Ball unhaltbar in die Maschen zum verdienten Ausgleich.
Mit unserem, von hinten sicher aufgebautem Spiel, immer wieder über die Aussen nach vorne getragen, konnten wir durch einen Kunstschuss von Stocki in Führung gehen. Kostheim setzte immer wieder einzelne Nadelstiche und kam zu 3,4 sehr guten Einschussmöglichkeiten, die unser Top aufgelegter TW „Carlos“ alle zunichte machte. Einmal war er jedoch machtlos und somit ging es mit 2:2 in die Halbzeit.
Die 2. Hälfte dominierte der SV Niedernhausen wieder das Spielgeschehen, musste jedoch im Anschluss an eine Ecke das 3:2 für Kostheim schlucken.
Doch schon im Gegenzug konnte Paolo auf Flanke von Peppe den Ausgleich markieren. Die letzten 20. Minuten stand der SVN wieder sicher, Nerko, kurzfristig noch aus der 2. bosnischen Liga verpflichtet, zog im Mittelfeld die Fäden und somit kamen wir noch zu 2, 3 top Gelegenheiten. Die beste Chance, die sich Paolo auftat, wurde von Sandro zunichte gemacht. Paolo, völlig frei vor dem Tor, braucht den Ball nur noch über die Linie drücken, wird durch einen Ur-Schrei von Sandro derartig verunsichert, dass er den Ball nochmal quer legt und Sandro den Ball aus 5 Metern in die Wolken drosch. Irgendwo hat Sandro wohl einen Daumen von Ulrich gesehen, den er abschießen wollte. So blieb es letztlich beim nicht ganz unverdienten 3:3 Endstand.
Es bleibt festzuhalten: In einem überaus fairen Spiel, konnten wir nach zweimaligem Rückstand ein Unentschieden, bei der in diesem Jahr noch verlustpunkfreien SG Kastel/Kostheim, einfahren.
Für die Tolle Moral und den Teamgeist waren verantwortlich:
Carlos, Bodo, Matze, Sam, Peppe, Nerko, Stocki, Maul, Said, Sandro, Karsten, Paolo und Tom.