Groß aufspielender SV Niedernhausen entführt verdient die Punkte

Gruppenliga: VfB Unterliederbach – SV 1913 Niedernhausen  1 : 4 (1 : 3)

 

Im Spitzenspiel der Gruppenliga setzte der SV Niedernhausen auch im siebten Spiel in Folge seine Erfolgsserie  in Unterliederbach fort. Auf dem tiefen Naturrasenfeld trat der  SVN von der ersten Minute an in allen Mannschaftsteilen als geschlossene kompakte Einheit auf und stellte schon im ersten Durchgang die Weichen auf Sieg. In der 22. Minute zog Ilias Amallah aus 21 Metern knallhart ab und der Ball zischte unhaltbar zur Führung ins Netz der Gastgeber. In der 31. Minute war es Amallah, der den Ball geschickt auf Manuel Ulm durchsteckte und dieser lochte mühelos zum zweiten Treffer ein. Der Anschlusstreffer der Hausherren in der 39. Minute durch einen Foulelfmeter hinterließ bei der Autaltruppe keinerlei Wirkung, denn bereits in der 43. Minute legte Manuel Ulm für Ante Beslic auf und dieser schweißte die Kugel mit einer sensationellen Direktabnahme in die Maschen zur Pausenführung.

Nach dem Wechsel schienen die Unterliederbacher zunächst besser ins Spiel zu finden, ohne jedoch nennenswerte Torchancen gegen die abgeklärt wirkende Defensivabteilen des  SVN erzielen zu können, der  mit zunehmender Spielzeit den Ball geschickt in den eigenen Reihen hielt. In der 73. Minute war es dann der starke Luca DÁntuono, der mit schöner Einzelleistung für Ilias Amallah auflegte und der Endstand zum 4 : 1 Auswärtssieg war in trockenen Tüchern.

Im letzten Spiel der Vorrunde festigte  die Autaltruppe  den Platz in der Spitzengruppe der Gruppenliga und bewies erneut eine beeindruckende Konstanz. Jeder einzelne Spieler stellte sich uneingeschränkt in den Dienst der Mannschaft; daher wäre es unangemessen aus dem Team einzelne Spieler hervorzuheben. Nun geht es am kommenden Sonntag im ersten Spiel der Rückrunde zum Aufsteiger Kirberg/Ohren. Die sportliche Leitung um Stephan Mohr und Trainer Jens Klische wird auch am ersten Advent wieder auf eine hungrige Mannschaft  bauen können, die in der Erfolgsspur bleiben möchte.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trnka, Schenck, Bektas, Hernandez, Berg, Beslic, Adou, Bernert, Amallah, DÁntuono, Ulm (Schmitt, Bingöl, Kremer).

 

Der Vorstand des SV Niedernhausen