Der SV Niedernhausen bleibt auch im Rheingau in der Erfolgsspur

Gruppenliga: Spvgg Eltville – SV 1913 Niedernhausen  0 : 2 (0 : 1)

Nach den beiden vorausgegangenen Siegen standen mit Nico Hernandez, Timo Wagner und Luca DÁntuono drei neue Spieler in der Anfangsformation. In den ersten zehn Minuten hatten die Gastgeber zwei klare Einschussmöglichkeiten zu verzeichnen, konnten jedoch den Führungstreffer nicht erzielen. Dann fand die Autaltruppe zusehends besser ins Spiel und in der 22. Minute zog Nico Hernandez aus 26 Metern ab und der Ball landete im Torgiebel zur Führung für den SVN. Besonders die starke Innenverteidigung mit Nico Hernandez und Zafer Bektas, sowie dem zweikampfstarken Timo Wagner hielten die Fäden fortan in der Hand.

Nach der Wechsel war es dann Manuel Ulm, dessen gut getimter Kopfball in der 55. Minute vom Eltviller Keeper aus dem Toreck gefischt wurde. Robin Kremer versenkte den Abpraller zum 0 : 2 in die Maschen. Der SVN mit dem sicheren Rückhalt von Marius Trnka im Tor behielt in der Folge die Übersicht und hatte in der 76. Minute durch Matthias Bernert den dritten Treffer auf dem Fuss, doch dessen Schuss prallte vom Innenpfosten zurück.

Insgesamt war es eine überzeugende Mannschaftsleistung aller 14 eingesetzten Spieler. Nach drei Siegen in Serie freuen sich nun alle Fans rund um das Autal auf das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer FC Waldbrunn. Ninos Aodicho wird nach seiner Trainingsverletzung am Syndesmoseband länger ausfallen, ansonsten steht der gesamte Kader zur Verfügung. Die sportliche Leitung um Stephan Mohr und Trainer Jens Klische werden die Konstanz und die mannschaftliche Geschlossenheit mit in dieses Spitzenspiel nehmen und mit der bekannten Unterstützung der Fans in der Autalarena versuchen, die sportliche Tendenz der fortzusetzen.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trnka, Schenck, Hernandez, Bektas, Kremer, Adou, Wagner, Berg, Amallah, Ulm, DÁntuono (von Michalkowsky, Bernert, Beslic).