Gruppenliga: Erste Niederlage im fünften Saisonspiel

SV 1913 Niedernhausen – DJK Flörsheim  1 : 2 (1 : 0)

Nach vier Siegen und einer blütenweißen Weste folgte im Heimspiel gegen DJK Flörsheim eine Niederlage für den SV Niedernhausen. Im „Backofen der Autalerena“ waren die Temperaturen selbst für die Zuschauer beinahe unerträglich, ganz zu schweigen von den Spielern in der prallen Sonne auf dem neuen Rasenteppich. In der 17. Minute spielte Timo Wagner einen genialen Pass in die Schnittstelle der Flörsheimer Abwehr auf den pfeilschnellen Adem Kaynak und diese schweißte das Leder aus spitzem Winkel in den Torgiebel. Die Gäste hatten in der Folge auch ihre Chancen, doch der SVN hätte ab der 30. Minute mit klaren Möglichkeiten frühzeitig die Weichen auf Sieg stellen können. Der Schiedsrichter verweigerte mit seinem völlig unberechtigten Abseitspfiff ein klares Tor von Maxi Gossner und Ricci Antonio scheiterte freistehend am glänzend reagierenden Nico Westbeld. Kurz vor der Pause hätte Adem Kaynak nach schöner Einzelleistung die freistehenden Mitspieler im Torraum anspielen müssen.

Alles das rächte sich in der ersten Viertelstunde nach dem Wechsel. Zunächst fiel in der 50. Minute der Ausgleich für die Gäste durch einen unhaltbaren Schuss in den Torgiebel und vier Minuten später war es Burim Sefa, der einen Freistoß mit viel Schnitt zur Führung nutzte.

In der letzten Viertelstunde kam der SVN wieder besser ins Spiel und Manuel Ulm hatte in der 85. Minute den Ausgleich auf dem Kopf, doch der Ball flog knapp am Tor vorbei.

Am Ende war der Auswärtssieg der Gäste nicht unverdient, weil die Autaltruppe im zweiten Durchgang einfach zu wenig Druck entwickeln konnte. Dies war in den bisherigen Saisonspielen anders, als der SVN gerade in der zweiten Hälfte die Akzente setzte. Die Flörsheimer wirkten jedoch sehr ballsicher und zweikampfstark, was letztendlich den Ausschlag gab.

Am kommenden Sonntag gastiert der SV Niedernhausen beim hohen Meisterschaftsaspiranten SV Zeilsheim, der inzwischen in die Erfolgsspur gefunden hat und am Wochenende in Weyer souverän mit 0 : 3 siegte.  Eine ganz schwierige Aufgabe steht nun der Autaltruppe am Wochenende gegen dieses Team bevor.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Bektas, Hernandez, Smith, Schenck, Wagner, Sanan, Gossner, Kaynak, Ulm, von Michalkowski (Antonio, Adou, Douh).