Starke Mannschaftsleistung des SV Niedernhausen beim SC  Waldgirmes

Beim Tabellenvierten der Verbandsliga SC Waldgirmes bot der SV Niedernhausen im gesamten Spielverlauf ein gutes Spiel. Bereits in der 10. Minute hatte Manuel Ulm den Führungstreffer auf dem Kopf, doch der Ball flog knapp übe die Torlatte. Bis zur Pause blieb die Partie völlig offen mit einem ausgeglichenen Chancenverhältnis für beide Seiten.
Nach der Pause hatten die Gastgeber die größeren Spielanteile und Torhüter Asmeron bewahrte den SVN mit gutem Stellungsspiel und tollen Reflexen vor einem Rückstand. Jeder einzelne Spieler der Autaltruppe gab in Bezug auf Einsatzwillen und Zweikampfverhalten alles und mit zunehmender Spielzeit und zahlreichen guten Kombinationen häuften   sich auch die Möglichkeiten zum Führungstreffer. In der 80. Minute wurde Manuel Ulm im Strafraum geschickt freigespielt, doch der Keeper der Hausherren reagierte glänzend. Kurz vor Spielende war der eingewechselte Luca DÁntuono ebenfalls nahe am Torerfolg, aber der Torhüter der Hausherren war ein Bruchteil früher am Ball, verletzte sich aber leider bei dieser Aktion.
Am Ende hatte sich der SVN verdientermaßen einen Punkt erspielt und diese überzeugende Leistung sollte Selbstvertrauen für das wichtige Heimspiel am kommenden Sonntag geben Germania Schwanheim geben. In den verbleibenden Spielen bis zum Saisonende ist gerade in den direkten Duellen gegen die unmittelbaren Tabellennachbarn noch alles möglich und daher wäre ein Heimsieg am  kommenden Sonntag eminent wichtig. Hinzu kommt, dass die Anzahl der möglichen Absteiger aus der Verbandsliga derzeit noch völlig offen ist.

Bericht: Harald Schmidt

Aufstellung: Asmeron, Detloff, Unger, Nordholt, M. Thomasberger, Pfahl, Gossner, Antonio, Hecker, Meuth, Ulm

75. Min. Küster für Pfahl
79. Min. D ‚ Antuono für Hecker
90+2 Min. Schmalstieg für Antonio