Der SV Niedernhausen II kommt in der zweiten Halbzeit unter die Räder
 
Das Spielfeld in Frauenstein war knochenhart gefroren und wurde mit zunehmender Spielzeit immer glatter. Es waren für ein Fußballspiel irreguläre Bedingungen und die Partie hätte eigentlich zur Halbzeit abgebrochen werden müssen. In der ersten Halbzeit spielte der SVN II gut mit und hatte drei hochkarätige Torchancen zur Führung. Zunächst scheiterte der freigespielte Dominik Lehner in der 6. Minute vor dem Tor am glänzend reagierenden Torhüter der Mesos. In der 13. Minute war es dann Patrick Schenck, der mit einem Lupfer versuchte Pascal Kürzer zu überwinden, doch auch hier fand der Ball nicht den Weg ins Tor. In der 33. Minute zog dann Rene Duevel ab und Torhüter Kürzer blieb erneut Sieger. Es kam, wie es kommen musste. In der Nachspielzeit der 1. Halbzeitnutzten die Mesos einen Fehler in der SVN-Abwehr zur überraschenden Führung.
  
Nach dem Wechselwaren die Mesos dann fortlaufend am Drücker und spielten zwingender auf Sieg. Das Ergebnis fiel am Ende in jedem Fall viel zu hoch aus und das Spiel hatte eher etwas mit Eishockey zu tun, als mit einem normalen Fussballspiel.
  
Am kommenden Sonntag steht für den SVN II eine erneut schwere Aufgabe auf dem Spielplan. Bereits um 11.30 erfolgt der Anpfiff zum letzten Heimspiel in diesem Jahr gegen das starke Team von SKG Karadeniz Wiesbaden.
 
Aufstellung: Trnka, Doerr, Schön, Renner, Schenck, Duevel, Gerber,  Granda Carpio,, Andom, Lehner, Knoepp
 
45. Min. 1:0
48. Min. 2:0
57. Min. 3:0
61. Min. 3:1 Lehner
67. Min. 4:1
71. Min. 5:1 (Foulelfmeter)
82. Min. 6:1
90. Min. 7:1