Der SV Niedernhausen II bestätigt seine Aufwärtsentwicklung beim Meisterschaftsaspiranten
 
Der SC Mesopotamien gilt in dieser Spielzeit als einer der maßgeblichen Anwärter auf den Meistertitel in der Kreisoberliga.  Beim SVN konnte erstmals seit seiner Verletzung in der Vorbereitung Champ Glasner wieder in einem Punktspiel mitwirken und das tat der Mannschaft gut. In der Anfangsphase stand die SVN-Abwehr noch nicht so sicher wie im letzten Heimspiel und dies nutzen die Gastgeber zu zwei  frühen Toren. Hinzu kam eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters als Marvin Thoerner im Strafraum gelegt wurde, doch der Schiedsrichter verlegte den Tatort völlig irregulär außerhalb des Strafraums. In der zweien Halbzeit traf Tom Moosler mit einem kapitalen Schuss leider nur die Latte , sonst hätte das Spiel unter Umständen noch eine Wende nehmen können. Lediglich Trainer Alexander Krebs tref in der 80. Minute zum Anschlusstor und zu mehr reichte es dann leider nicht mehr. Bester Spieler auf dem Platz war Robin Findeis im Tor des SVN, der viele Einschussmöglichkeiten der Gastgeber mit glänzenden Paraden zunichte machte.
Am kommenden Sonntag gastiert um 12.30 Uhr die Fvgg Kastel 06 in der Autalarena. Der frühere Hessenligist möchte unbedingt aufsteigen und hat seine Mannschaft nach dem Abstieg aus der Gruppenliga runderneuert . Die Aufstiegsträume sind durch aus nicht unrealistisch und sollen im Autal untermauert werden können, wenn hnicht der SVN II hierzu sein Veto einlegt.
 
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Findeis, Knoepp, Lehner, Keller, Kunst, Glassner, Jakob, T. Mossler, B. Rosenberg, M. Wagner, Thoerner
Eingewechselt: Sllamniku, Krebs
 
7. Min. 1:0 B. Odisho
11. Min. 2:0 M. Bozan
15. Min. Krebs für T. Moosler
68. Min. Sllamniku für Thoerner
68. Min. 3:0 B. Odisho
85. Min. 3:1 Krebs (FE)