Rainer Hofmann unterstützt zukünftig die Jugendarbeit des SV 1913 Niedernhausen

 Der in Niedernhausen wohnende Rainer Hofmann, Inhaber der A-Lizenz des Deutschen Fußballbundes, hat die leistungsorientierte Unterstützung der Jugendarbeit  des SV 1913 Niedernhausen für die Zukunft zugesagt. Herr Hofmann ist Lehrer/Trainer in der Elly-Heuss-Schule in Wiesbaden, einer Partnerschule des DFB für den Leistungssport. Er verfügt über die Erfahrung von über 30 Jahren als Jugendtrainer beim FSV Mainz 05 und seit 2009 beim SV Wehen-Wiesbaden.

In einer ersten Informationsveranstaltung mit den derzeitigen Jugendtrainern und Betreuern des SV Niedernhausen im Clubheim im Autal innformierte er über modernes Jugendtraining in Amateurvereinen, den dazu gehörigen Grundlagen und die Ausrichtungen in der Praxis des Trainings- und Spielbetriebes.

Bestandteile seines Vortrages waren die allgemeinen Anforderungen an die Jugendtrainer und die Grundsätze für das Training mit Kindern und Jugendlichen. Er ging dabei auf das Problemfeld zwischen Eltern und Jugendlichen ein und auf die bestehende Realität, das viele Betreuer leider nur über eine zu kurze und unzureichende Ausbildung verfügen. Die Trainerpersönlichkeit erstreckt sich im Spannungsfeld des vertrauensvollen Nähe und der respektvollen Distanz, der auszuwendenden Zeit des Trainers für die Spieler und deren sportliche und private Belange. Zu den allgemeinen Grundsätzen für das Training wies er auf eine gute intensive Vorbereitung zum Ablauf der Übungseinheiten hin, wobei die jeweiligen Übungen verbal und aktiv zu begleiten sind. Die Trainingsarbeit ist gezielt individuell  auf die Fähigkeiten der Spieler in kleinen Gruppen bezogen und läuft über Themenblöcke mit bestimmten Schwerpunkten ab.

Herr Hofmann nimmt das Angebot des Vereins bei den Trainingseinheiten neue Impulse  zu vermitteln gerne an auf der Grundlage eines Ausdauer orientierten Balltrainings, welches Defizite beseitigen  und gleichzeitig den Spaß am Training fördern soll. Die praxisnahen Einheiten soll kurzfristig beginnen und der SV Niedernhausen freut sich auf sportlich fruchtbare Auswirkungen der zukünftigen Jugendarbeit.

 

Der Vorstand des SV 1913 Niedernhausen