Punktspielstart in der Autalarena mit  Heimsieg
Gruppenliga: SV Niedernhausen – RSV Würges 3 : 0 (1 : 0)

Im ersten Punktspiel nahm der SV Niedernhausen von Beginn an das Heft in die Hand. Von dem etatmäßigen Kader standen diesmal Berg, Brewer Gligic, Schön, sowie der im Aufbautraining befindliche L. dÁntuono nicht zur Verfügung, aber die Autaltruppe präsentierte sich als ballsichere, gut abgestimmte Einheit. Das Führungstor in der 25. Minute bereitete Yannick Klische mit schöner Flanke auf den Kopf von Manuel Ulm vor und Gästekeeper Rock konnte dessen präzisen Kopfball zwar noch reaktionsschnell abwehren, doch Neuzugang Leopold Krey jagde den Ball aus spitzem Winkel in die Maschen. Vor Torhüter Sebastian Trinkl stand eine sichere Viererkette mit Klische, Krabler, Reusing und Gudenkauf und ließ nichts anbrennen. Matthias Bernert stopfte davor alle Löcher und in der Vorwärtsbewegung waren Schenck, Bingoel, Arrahmouni und Krey pausenlos unterwegs.
Nach dem Wechsel hatten die Gäste in der 59. Minute mit einem Pfostenschuss Pech, bis dann in der 68. Minute Manuel Ulm mit seinem Tor zum 2 : 0 für die Vorentscheidung  sorgte. Sein gewaltiger Schuss aus zwölf Metern war absolut unhaltbar. Das abschließende Tor zum Endstand war ein Treffer wie aus dem Lehrbuch. Yannick Klische nahm aus der eigenen Abwehr übe die rechte Außenbahn Fahrt auf und sein präzises Zuspiel zu Justin Reil nahm dieser im Stil eines Torjägers auf und lochte überlegt ein. Der SVN konnte die in der Vorbereitung angedeuteten spielerischen Qualitäten auch im Echtbetrieb abrufen und voll überzeugen.
Am kommenden Sonntag geht es nun zum Aufsteiger SV Elz in den Westerwald und dort kann etwas geholt werden, sofern die Feinabstimmung erneut abgerufen werden kann.
Der SVN spielte mit Trinkl, Klische, Krabler, Reusing, Gudenkauf, Bernert, Krey, Schenck, Bingoel, Arrahmouni, Ulm (Ruiz Gonzales, Reil, Hemerat).