Der SV Niedernhausen trennt sich im zweiten Heimspiel unentschieden gegen den RSV Würges

Gruppenliga: SV 1913 Niedernhausen – RSV Würges  2 : 2 (2 : 1)

Im Heimspiel gegen den RSV Würges schien der SV Niedernhausen nach gutem Spiel bis kurz vor der Pause einem sicheren Heimsieg entgegen zu steuern. Nach 16 Minuten setzte sich Manuel Ulm im Strafraum der Gäste entschlossen durch und sorgte für den Führungstreffer. In der 29. Minute spielte Gürkan Bingöl einen Ball in die Schnittstelle der Würgeser Abwehr und Abwehrspieler Dominik Gudenkauf lochte den Ball aus spitzem Winkel zur anscheinend beruhigenden 2 : 0 Führung ein. Dennis Merten hatte diesmal kein Glück im Abschluss, aber die Gäste nutzen in der 37. Minute eine Abwehrschwäche des SVN zum überraschenden Anschlusstreffer. Ab diesem Zeitpunkt gab es einen Bruch im sicheren Mannschaftsspiel der Autaltruppe.

Als dann in der 52. Minute der ansonsten sichere Torhüter Tim Burghold einen Ball nicht unter Kontrolle bekam war der Ausglich perfekt. Von diesem Zeitpunkt verlor der SVN über weite Strecken vollends den Faden und die Kampfstarken Würgeser waren im weiteren Verlauf ebenbürtig. Am Ende trennte man sich dann leitungsgerecht unentschieden. Es kann in der Gruppenliga nicht in jedem Heimspiel solche hochklassigen Partien geben, wie im ersten Heimspiel nach einem furiosen Matche gegen DJK Flörsheim. Daher müssen sich die Fans in de Autalarena und die sportliche Leitung um Trainer Jens Klische und Stephan Mohr notgedrungen auch mit diesem Endstand zufrieden geben.

Am kommenden Sonntag gastiert der SV Niedernhauen im Hoechster Stadtpark beim in dieser Saison spielstarken Tabellenzweiten SG Hoechst. Dies ist nach dem bisherigen Saisonverlauf in jede Frage eine sehr hohe Hürde. Leider musste der kampfstarke Ante Beslic gegen Würges verletzt ausscheiden und es erscheint zumindest ungewiss, ob er kurzfristig wieder einsatzfähig sein wird. Marcel Krabler steht dagegen wieder zur Verfügung und schon en Teilerfolg wäre im Stadtpark als Erfolg zu bewerten.

Der SV Niedernhausen spielte mit Burghold, Hemerat, Ruiz Gonzales, Gudenkauf, Reusing, Wagner, Beslic, Schenck, Bingöl, Merten, Um (Krabler, Demir, Frusteri).