SV Niedernhausen mit 1:0 Sieg über FV Biebrich 02 Kreispokalsieger

Eine enorme Energieleistung der Autal-Adler war die Grundlage für den in 120 Minuten errungenen Pokalsieg. Mit einer sehr starken defensive und gezielt gesetzten Nadelstichen agierte die Elf aus Niedernhausen gegen den spiel starken Verbandsligisten aus Biebrich. Die Klassen höheren in blau spielenden Biebricher setzten auf ihre erfahrene Mannschaft die in der Verbandsliga eine tolle Rückrunde gespielt hat und sich bis auf Platz 3 hochgespielt hat. Umso überraschender war das die Elf von Jens Klische in den ersten 20 Minuten auch spielerisch voll dagegen halten konnte. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang es Biebrich ein leichtes Übergewicht zu bekommen ohne jedoch zu großen Torchancen zu kommen. Erst als Zafer Bektas eine Hereingabe unter dem Fuß durchrutschte gab es die erste 100% Chance für Biebrich, doch traf der Stürmer der blauen den Ball nicht richtig und unser Goalkeeper Steve Wagner hielt souverän den Ball. Steve machte ein Super spiel und entschärfte alles was auf sein Tor kam. Natürlich konnte Niedernhausen nicht verhindern das Biebrich auch zu Chancen kam, doch mit Geschick und etwas Glück behielt man in den wichtigen Situationen die Oberhand. Mutig vom Trainer des SV Niedernhausen Jens Klische war auch die Aufstellung des jungen Innenverteidiger Marcel Krabler, der noch letzte Woche wegen einer Fußverletzung auf der Bank saß. Der Youngster machte trotz leichten Schmerzen an diesem Abend eine super Partie. Aber das trifft auf alle Spieler des Gruppenligisten zu, die an diesem Abend alle über ihre Grenzen gingen. Die Junge Mannschaft aus dem Autal ging 120 Minuten lang über ihre Leistungsgrenzen. Nach 90 Minuten Torlosem Spiel und einer kurzen Pause, pfiff der sehr gute Schiedsrichter Lenssen zur Verlängerung. Jetzt nahm Biebrich das Spiel an sich und setzte die Elf aus dem Autal sofort unter Druck. Doch nach einem Ballgewinn von Nico Hernandez und einem 80 Meter Sprint der Außenlinie entlang hatte Hernandez in der 99 Minute noch den Überblick den Mitgelaufenen Mittelstürmer Manuel Ulm zu sehen und ihn mit einem flachen Pass in den Strafraum zu bedienen. Der Kapitän der Niedernhausener ließ sich nicht lange bitten und versenkte den Ball im Netz des Verbandsligisten. Der total überrascht bis zur Halbzeit der Verlängerung brauchte den Gegentreffer zu verdauen. Die zweite Hälfte der Verlängerung noch einmal richtig spannend werden und mit etwas Glück hätten die Biebricher auch das 1:1 machen können. Biebrich versuchte es nun mit der Brechstange und spielte überwiegend lange Bälle um das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Doch der SV Niedernhausen hielt gut dagegen und hatte dadurch auch noch gute Kontermöglichkeiten. Dann nach 124 Minuten der von den Fans des SVN ersehnte Schlusspfiff und überschwängliche Freude.
Es Spielten: S. Wagner – Hernandez, Krabler, Z. Bektas – Schenck, Adou, Aodicho, Berg – Amallah, G. Bingöl – Ulm. (Beslic, Schmitt, Klose).

Fotostrecken auf Facebook hier–>