Der SV Niedernhausen verliert das Spitzenspiel der Gruppenliga
SV 1913 Niedernhausen – FC Bierstadt 1 : 3 (0 : 3)

Trotz unfreundlicher Witterung erlebten etwa 300 Zuschauer in der Autalarena von Beginn an ein tempo geladenes Spitzenspiel bei dem die Gäste zunächst die Akzente setzten. Der SV Niedernhausen verfügte im bisherigen Saisonverlauf mit den wenigsten Gegentoren  die beste Defensive der Liga, doch diesmal waren leider einige Schwachstellen schon in der ersten Halbzeit unverkennbar. Die Bierstädter nutzen diese Abstimmungsmängel im Stile einer Spitzenmannschaft in der 11.  und 24. Minute durch Maus und Zer konsequent zu zwei Toren. Kurz vor der Pause entschied der Schiedsrichter nach Foul im SVN-Strafraum auf Elfmeter und die Gäste verfügten beim Pausentee auf einen komfortablen Vorsprung von drei Treffern.
Der SVN ließ diese Konsequenz bei seinen Möglichkeiten über weite Strecken vermissen. In der Offensive machte die Autaltruppe zu wenig Druck, fand jedoch bei etlichen Einschussmöglichkeiten nach dem Wechsel vor dem Gästetor nicht die Lücke zum Anschlusstreffer. Lediglich Amir Arrahmouni konnte kurz vor dem Ende einen Treffer zum Endstand erzielen. Dann folgten noch weitere klare Torchancen, aber am verdienten Sieg der Gäste gab es am Ende nichts zu deuteln. Man kann dem Team keinen Vorwurf machen, denn in der zweiten Hälfte war der SVN ständig im Vorwärtsgang, wurde aber nicht belohnt.
Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkkl, Klische, Reusing, Krabler, Berg, Bernert, Brewer, Schenck, Gudenkauf, Arrahmouni, Hemerat (Reil, Bingoel, Krey).
Am kommenden Sonntag geht es nun in den Rheingau zur starken Spvgg  Eltville. In diesem nächsten Topspiel muss der SVN einfach effektiver im Abschluss agieren.