Der SV Niedernhausen II spiet und kämpft mit einem späten Lohn

Kreisoberliga: SV Niedernhausen II – Freie Turner Wiesbaden  1 : 1 (0 : 0)

Derr SV Niedernhausen hatte zwar personell einige Engpässe zu kompensieren, aber die Mannschaft zeigte im gesamten Spiel einen vorbildlichen Teamgeist und erarbeitete sich viele hochkarätige Torchancen, doch erst spät wurde dieser Aufwand belohnt. Schon bis zur Pause war mehrfach die Führung möglich, doch frei vor dem Torblieben die Möglichkeiten leider ungenutzt.

Dies setzte sich auch in der zweiten Hälfte fort und als die Gäste in der 67. Minute auch noch in Führung gingen schienen die Felle davon zu schwimmen. Die Mannschaft von Alex Krebs stemmte sich vehement gegen die drohende Niederlage und kurz vor dem Abpfiff sorgte Julian Jakob mit einem abgefälschten Schuss für den hochverdienten Ausgleich. Bester Spieler auf dem Platz war der umsichtige und routiniert agierende Björn Marquardt, der permanent das Spiel ankurbelte.

Eigentlich war dies nach den Spielanteilen viel zu wenig, aber eine aufopferungsvoll kämpfende Truppe konnte zumindest einen wichtigen Zähler einfahren.

Der SVN II spielte mit Azar, Weck, Marquardt, Ekert, Krebs, Glassner, Doerr, Affelder, Jacob, Schmidt, Moosler, Kunst.

Am kommenden Sonntag gastiert der SVN II in der Kreisoberliga bei Tabellenführer Hellas Schierstein (Astoss 14.30).