Gruppenliga: Maroc Wiesbaden – SV 1913 Niedernhausen  1 : 1 (1 : 0)

Die spielerische Frische und das flüssige Kombinationsspiel der letzten starken Auswärtsspiele des SV Niedernhausen kam allenthalben in den ersten 25 Minuten zum Vorschein. Mo Adou schweißte in der 16. Minute aus 25 Metern das Leder knallhart an den Querbalken der Hausherren und einige weitere Male rauschte der Ball um Haaresbreite am Tor des FC Maroc vorbei. Die Gastgeber kamen dann etwas besser in die Partie und gingen in der 28. Minute überraschend in Führung. Dabei blieb es bis zum Wechsel.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit kam beim SVN erstmals in einem Punktspiel der A-Jugendliche Yannick Klische in der zentralen Abwehrposition ins Spiel. Er fügte sich nahtlos ein und spielte sicher und abgeklärt. Doch das Spiel in der Vorwärtsbewegung wurde leider immer zerfahrener, obwohl die Gastgeber außer einem gesunden Kampfgeist wahrlich keine Bäume ausrissen. Am Ende schien es dann nach vielen Wochen wieder einmal auf eine Niederlage hinaus zu laufen, bis dann Mo Adou in der letzten Minute sich im Strafraum behaupten konnte und den Ausgleich erzielte. Es standen diesmal aus dem Spielerkader etliche Spieler verletzungsbedingt nicht zur Verfügung und auch eine solch zähe Angelegenheit gehört nun mal zum Saisonverlauf dazu.

Am kommenden Sonntag empfängt der SVN nun im letzten Saisonspiel im Autal den SC Mesopotamien. Den Mesos steht vor dieser Partie das Wasser im Abstiegskampf bis zum Hals. Der SV Niedernhausen möchte sich zum Saisonfinale bei den treuen Fans für die großartige Unterstützung im gesamten Saisonverlauf bedanken und wird noch einmal entsprechend Gas geben.

Der SVN spielte mit Trinkl, Schenck, Bektas, Hernandez, Bouhabba, Adou, Bingöl, Sanan, Gossner, von Michalkowsky (Klische, Zangari, Klose).

 Der Vorstand