Der SV Niedernhausen verliert im letzten Punktspiel vor der Winterpause

Gruppenliga: TUS Hahn – SV 1913 Niedernhausen  3 : 1 (1 : 0)

Nach einer tollen Erfolgsserie von 8 Siegen und einem Remis gab es Für den SV Niedernhausen im letzten Punktspiel des Jahres beim TUS Hahn eine Niederlage. In der ersten Halbzeit war das Spiel sehr hektisch und beide Teams waren völlig gleichwertig. Nach dem Führungstreffer der Hausherren versagte der Schiedsrichter dem SVN leider einen berechtigten Elfmeter.

In der zweiten Halbzeit ging der Spielfluss durch häufige Unterbrechungen beim SVN zusehends verloren und die größere Zahl an individuellen Fehlern lag auf Seiten der Autaltruppe. Dies war letztendlich ausschlaggebend für den Spielausgang. Der SVN musste verletzungsbedingtmehr als 5 Minuten zu zehnt spielen. In dieser Phase erzielten die Gastgeber die Tore zum 3 : 0 Zwischenstand. Es folgte die ein oder andere strittige SR-Entscheidung gegen den SVN. Leider hat die Mannschaft dadurch ihren Fokus aus das Spiel verloren. Einzig SVN-Torjäger Manuel Ulm konnte mit seinem 15. Saisontrefferden schönen Anschlusstreffer erzielen. Die weiteren durchaus vorhandenen Chancen wurden leider vergeben und die Gastgeber waren in der Verwertung der Tormöglichkeiten einfach effektiver. Ein Remis wäre durchaus möglich gewesen, aber an diesem Nachmittag hat nicht viel zusammen gepasst.

Jetzt ist über die Feiertage und den Jahreswechsel erst einmal genügend Zeit zum Regenerieren, ehe es dann am 17.01.17 wieder mit der Vorbereitung für die Fortsetzung der Rückrunde am letzten Sonntag im Februar im Heimspiel gegen die SG Walluf weiter geht.

Der SV Niedernhausen spielte mit Trnka, Berg, Bektas, Hernandez, Beslic, Adou, Kremer, Bingöl, L. DÁntuono, Amallah, Ulm (eingewechselt von Michalkowsky, Klische, Rami)

 

Gutes Spiel des SVN II in Nordenstadt wird nicht belohnt

A-Liga: TUS Nordenstadt II – SV 1913 Niedernhausen II  2 : 0

Die gute Mannschaftsleistung des SVN II im letzten Punktspiel des Jahres in Nordenstadt wurde leider nicht mit Punkten belohnt. Leider schlichen sich individuelle Torwartfehler ein und viele gute Tormöglichkeiten blieben ungenutzt. In einem engen Spiel wäre für den SVN deutlich mehr drin gewesen. Jetzt gilt nach der Ruhepause das Augenmerk auf die Punktspiele nach der Winterpause.

Der SVN II spielte mit Neumann, Jakob, Glassner, Dörr, Krebs, Lehner, Nowak, Mensah, F. DÁntuono, Kos, Klose (eingewechselt Jetich und M. Eichler)

Der vorstand des SV 1913 Niedernhausen