Herbe Niederlage im Heimspiel gegen TUS Hornau
Gruppenliga: SV 1913 Niedernhausen – TUS Hornau 2 : 5 (1 : 2)

Nach dem insgesamt guten Eindruck in der Vorwoche beim Heimspiel gegen Unterliederbach kam dann die Ernüchterung am Wochenende gegen den TUS Hornau. Nach einem guten Auftakt in der Anfangsphase war der Führungstreffer für den SVN sehr nahe. Dominik Gudenkauf scheiterte mit einem Kopfball an der Lattenunterkante und wenig später verhinderte der Gästekeeper mit einer glänzenden Parade den Führungstreffer für den SVN. Die Gäste nutzten in der Folge Stellungsfehler in der SVN-Abwehr zu zwei Treffern zum 0 : 2. Thomas Brewer konnte mit schnellem Antritt noch vor der Pause auf 1 : 2 verkürzen.
Nach dem Wechsel konnte die Autaltruppe keine klare Linie finden und wurde von den Gäste klassisch ausgekontert. Lediglich Leopold Krey konnte in der 67. Minute den Anschlusstreffer zum 2 : 3 erzielen. Insgesamt war dies jedoch deutlich zu wenig, gegen die schnellen Gäste, die immer wieder Nadelstiche in die löchrige SVN-Abwehr setzten. Nach diesem Spiel scheint es sich leider abzuzeichnen, dass sich der SVN sich im freien Fall in untere Regionen befindet. Von einer homogenen mannschaftlichen Geschlossenheit kann nach diesem Spiel wahrlich nicht die Rede sein.
Am kommenden Sonntag gastiert der SV Niedernhausen um 15.00 Uhr beim FC Eddersheim II und braucht dringend ein Erfolgserlebnis um die Talfahrt zu beenden.

Der SVN spielte mit Burghold, Nordholt, Krabler, Berg, Schenck, Brewer, Bernert, Hemerat, Gudenkauf, Asbei, Krey (Benariba, Reil).