Der SV Niedernhausen holt den vierten Sieg im vierten Saisonspiel der Gruppenliga

SC Hadamar II – SV 1913 Niedernhausen  1 : 3 (1 : 2)

Der überlegene Meister der Kreisoberliga Limburg/Weilburg konnte in den ersten drei Punktspielen nach dem Aufstieg in der Gruppenliga bisher noch nicht punkten, war aber in allen Spielen zuvor ebenbürtig. Beim SV Niedernhausen dagegen läuft es bisher wie geschmiert und die neuformierte Autaltruppe ist überraschend schnell zusammen gewachsen.

Das ging auch in Hadamar nahtlos weiter und bereits in der 3. Minute konnte sich Nico Hernandez, der erstmals nach seiner Verletzung in der Startelf stand,  im Strafraum der Hausherren entscheidend durchsetzen und den Führungstreffer für den SVN erzielen. Bereits in der 10 Minute fiel dann der Ausgleich, als die SVN-Abwehr den Ball nicht entschlossen genug aus dem Torraum befördern konnte.

Kurz vor der Pause war es dann Zafer Bektas, der im Gästestrafraum die Übersicht behielt und die erneute Führung für den SVN erzielte.

Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie weiter spannend mit hohem Tempo. Torhüter Messi Azar war ein starker Rückhalt, ebenso wie die stabile Viererkette mit Agarmani, Bektas, Hernandez und Prince Smith. In der 62. Minute kam Manuel Ulm für Luca dÁntuono ins Spiel und er erzielte kurz vor Spielende den entscheidenden dritten Treffer, als er sich an der Strafraumlinie geschickt drehte und den Ball unhaltbar einlochte.

Es war ein abwechslungsreiches, intensives Spiel mit einem insgesamt verdienten Sieger aus dem Autal.

Am kommenden Sonntag kommt es nun in der Autalarena gegen DJK Flörsheim zu einem sicherlich spannungsgeladenen Match. Die Flörsheimer mussten am Wochenende gegen den hohen Meisterschaftsanwärter SV Zeilsheim die erste Saisonniederlage einstecken, werden ab umso mehr  versuchen, den bisher starken Saisonverlauf zu untermauern. In den Reihen der Gäste wirken die früheren SVN-Spieler Burim Sefa, Nico Westbeld und Sascha Westbeld mit und die vielen SVN-Fans freuen sich auf ein Wiedersehen.

Der SV Niedernhausen spielte in Hadamar mit Azar, Agarmani (73. Nordholt), Bektas, Hernandez, Smith, Wagner, Gossner, Sanan (80. Antuono), von Michalkowski, Kaynack, Luca DÁntuono (62. Ulm)