Galavorstellung des SV Niedernhausen gegen den Tabellenzweiten

Gruppenliga: SV 1913 Niedernhausen – TURA Niederhöchstadt  6 : 0 (3 : 0)

Von der ersten Sekunde an war der SV Niedernhausen in der Autalarena gegen den Zweiten der Gruppenliga tonangebend und entschlossen in den Zweikämpfen. Der agile Adem Kaynack zündete bereits in der 4. Minute den Turbo über die rechte Außenbahn und sein präzises Zuspiel nutzte Manuel Ulm vor dem Tor im Stile eines Torjägers zur frühen Führung. Die favorisierten Gäste wollten zwar mitspielen, doch der Druck des SVN blieb ungebrochen. Nach schöner Flanke von Adem Kaynack stieg Manuel Ulm mustergültig hoch und sein Kopfball sorgte in der 28. Minute für die 2 : 0 Führung. Es gab auch kein fortan kein Halten für die Gäste gegen den  flüssigen, variablen Kombinationsfluss des SVN und Kevin von Michalkowsky erhöhte in der 37. Minute durch einen Flachschuss, nach dem er mustergültig freigespielt wurde, zum Halbzeitstand.

Auch nach dem Wechsel passte alles  im Team des SVN und die weiteren brillant herausgespielten Tore von Kevin Michalkowsky (48.), nochmals Manuel Ulm (69.) und von Adem Kaynack (87.) spiegelten auch in dieser Höhe den Spielverlauf wieder.

Solche Spiele sind für jeden Fußballfreund ein Erlebnis und ein Zeichen dafür, zu welchen Leistungen der SVN in der Gruppenliga fähig ist, wenn die Mannschaft ihre sicherlich vorhandenen Möglichkeiten abruft. Nach solch einem Spiel ist es kaum möglich einen Spieler aus der homogenen Mannschaft herauszuheben, doch die Impulse von Mo Adou, Adem Kaynack und der sehr sicheren Defensivabteilung waren schon beeindruckend.

Bei wunderbaren Herbstwetter haben die hocherfreuten Fans in der Autalarena ein Spektabel erlebt, dass noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Der SVN spielte mit Trinkl, Bouhabba, Bektas, Hernandez, Agarmani, Adou, von Michalkowsky, Kaynack, Ulm, Smith, Gossner, (Douh, Sanan, Bingöl).