Dem SV Niedernhausen II klebt das Pech förmlich an den Stiefeln
 
Die Mannschaft des SV Niedernhausen II agierte in den letzten Wochen in der Kreisoberliga äußerst glücklos, aber es fehlte auch die Konstanz bis zum Spielende.
Im Auswärtsspiel am Wochenende an der Waldstraße bei Germania Wiesbaden gab es zu diesem Sachverhalt eine Neuauflage. Der SVN II ging in der 25. Minute durch Kevin Moosler mit : 1 in Führung und nach dem Ausgleich der Germania folgte die erneute Führung zum 1 : 2 durch Tom Moosler. Ales deutete, analog den Vorwochen zumindest auf einen Punktgewinn hin, doch nach dem Ausgleich der Gastgeber folgte in der Schlussminute das 3 : 2 zum Heimsieg für die Germania und der SVN II hatte nach einer guten Mannschaftsleistung abermals keinen Zähler einfahren können. Das ist ohne jede Frage bitter, aber auch Realität. Die Mannschaft hat alles gegeben, aber der sportliche Lohn bleibt einfach versagt.
Am kommenden Sonntag empfängt der SVN II um 12.00 Uhr in der Autalarena den FV Biebrich 02.
Eine Prognose zum Spielausgang sollte man sich aufgrund der ernüchternden Ergebnisse aus den Vorwochen eigentlich ersparen, doch irgendwann muss und wird die Negativserie einmal abreißen.
 
Aufstellung: Findeis, Doerr, Lehner, Keller, Kunst, Glassner, K. Moosler, Schmalstieg, T. Moosler, B. Rosenberg, D´Antuono
 
25. Min. 0:1 K. Moosler
34. Min. 1:1 Kolak
56. Min. 1:2 T. Moosler
70. Min. 2:2 Kolak
76. Min. Schmidt für Rosenberg
77. Min. Thoerner für T. Moosler
81. Min. Krebs für Kunst
90. Min. 3:2 Daboveanu