Der SV Niedernhausen setzt seine imponierende Serie in der Verbandsliga fort
 
Das Spiel der Verbandsliga Mitte zwischen dem FV Biebrich 02 und dem SV Niedernhausen wurde auf dem holprigen und löchrigen  Naturrasenfeld in Biebrich ausgetragen. Für Freunde des schnellen Kombinationsfußballs war in dieser Hinsicht wenig Handlungsspielraum geliefert.
 
Zu allem Überfluss kam dann, wie in den drei Spielen zuvor, das gleiche Übel hinzu. Ein gravierender Abwehrfehler in der SVN-Abwehr ermöglichte den Biebrichern mit dem ersten Angriff in der 5.Miniute den Führungstreffer. Anders als in den Wochen zuvor, lief sowohl bei den Gastgebern und auch beim SVN in der ersten halben Stunde nicht viel zusammen. Als dann Stefan Gröger in der 42. Minute allen auf das Tor der Hausherren zulief, brachte der Biebricher Keeper seine Fingerspitzen noch an den Ball und dieser prallte vom Pfosten in das Spiel zurück. Eine Minute später lag dann die Kugel buchstäblich einschussbereit auf dem Fuss von SVN-Torjäger Manuel Ulm und dieser wähnte sich im Abseits, was jedoch keines war.
 
Nach dem Wechsel nahm die Partie deutlich Fahrt auf und der SV Niedernhausen gewann deutlich Oberwasser. Zunächst legte der agile Dominic Voss in der 60. Minute uneigennützig für Manuel Ulm auf, doch dieser geriet in Rücklage und konnte nicht entscheidend zum Abschluss kommen. Eine Minute später war Dominic Voss im Gewühl vor dem Tor entschlossen und erzielte den Ausgleich. In der 65. Minute erzielte dann Dominic Voss einen weiteren Treffer, doch der Schiedsrichter glaubte eine Abseitsstellung gesehen zu haben. Eine Viertelstunde vor Schluss tauchte dann Ricardo Antonio kurz vor dem Tor auf, doch der Biebricher Keeper lenkte seinen Torschuss über die Latte. Insbesondere in den letzten fünf Spielminuten, als die Kräfte der Gastgeber deutlich nachließen, hätte der SVN das Spiel entscheiden müssen. Julian Linke scheiterte zunächst um Haaresbreite mit einem Kopfball und wenig später lief Maximilian Meuth frei auf das Tor zu, scheiterte jedoch erneut am Torhüter. Unter dem Strich kann der SVN mit diesem Auswärtspunkt sehr gut leben. Vor dem letzten Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den SC Waldgirmes liegt die Mannschaft zwei Punkte hinter dem zweiten Tabellenplatz. Waldgirmes hat über viele Jahre in der Oberliga Hessen für Furore gesorgt und rangiert nach dem Abstieg in dieser Spielzeit derzeit auf Platz drei. Mit diesem letzten Heimspiel und dem dann folgenden Auswärtsspiel beim FSV Braunfels geht ein großes Fußballjahr für den SV Niedernhausen zu Ende. Die Mannschaft von Trainer Jens Klische und dem sportlichen Leiter Stephan Mohr wird noch einmal alles in die Waagschale werfen, um den Fans zu danken und für eine schönen Abschluss zu sorgen. Leicht wird diese Aufgabe wahrlich nicht werden, aber mit dem Willen, den diese Mannschaft in dieser Spielzeit immer wieder abrufen konnte, ist nichts unmöglich.
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Findeis, Marquardt, Linke, Hoch, Sanfratello, Meuth, Groeger, Thomasberger, Sefa, Voss, Ulm
Eingewechselt: Antonio,  Schenck
 
6.  Min. 1:0 V. Zer
46. Min. Antonio für Groeger
61. Min. 1:1 Voss
86. Min. Schenck für Sefa