Unnötige Niederlage im Westerwald bei der SG Hausen/Fussingen

Gruppenliga: SG Hausen/Fussingen – SV 1913 Niedernhausen  1 : 0 (0 : 0)

Auf dem rutschigen Rasenplatz entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein kampfbetontes, ausgeglichenes  Spiel. Torchancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Der SV Niedernhausen erspielte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit mehr und mehr eine deutliche Überlegenheit, die jedoch nicht in Tore umgemünzt werden konnte. Der Führungstreffer lag jedoch mehrfach in der Luft. Als dann in der 78. Minute der Ball in der Offensivbewegung des SVN verloren ging, fuhren die Gastgeber einen schnellen Konter und Sturmführer Eisenkopf nutzte die erste nennenswerte Torchance zum spielentscheidenden Treffer. Zumindest ein Remis wäre nach den Spielanteilen für den SV Niedernhausen verdient gewesen, aber es kann halt nicht immer so laufen, wie beim grandiosen letzten Heimspiel in der Autalarena.

Am kommenden Sonntag gastiert der FC Maroc in der Autalarena. Die Gäste gelten als technisch versiertes Team in der Gruppenliga und haben gerade auswärts in dieser Spielzeit schon so manchen wichtigen Punkt eingefahren. Ein erneuter Heimsieg wäre für die Autaltruppe im vorletzten Heimspiel vor der Winterpause für den weiteren Saisonverlauf eminent wichtig.

Der SV Niedernhausen spielte mit Azar, Bouhabba, Bektas, Hernandez, Smith, Gossner (24. Douh), Agarmani, Adou, L. DÁntuono, von Michalkowsky, Kaynack.