Der SV Niedernhausen unterliegt im zweiten Auswärtsspiel in der Verbandsliga
 
Sicherlich waren die Voraussetzungen für den SV Niedernhausen im zweiten Auswärtsspiel der noch jungen Saison 2014/15 durch viele verletzungs- und urlaubsbedingten Ausfälle wahrlich nicht gut, denn von dem großen Spielerkader standen gerade mal 12 Aktive zur Verfügung. In der ersten Viertelstunde entwickelte sich ein Spiel ohne nennenswerte Höhepunkte, doch dann scheiterten die Gastgeber nur knapp und in der 21. Minute lag dann die Autaltruppe nach einem Stellungsfehler in der Defensivabteilung plötzlich zurück. Mit einem vehementen Schuss von Julian Herler in der 29. Minute an das Lattenkreuz war der Ausgleich greifbar nahe, doch hier war großes Pech im Spiel. Insgesamt waren die aggressiven Gastgeber durch ihre bissige, konzentrierte Spielweise das effektivere Team. In der 43. Minute folgte die 2 : 0 Führung der Hausherren durch einen Flachschuss von der Strafraumlinie.
In der zweiten Halbzeit war es unter dem Strich ein ausgeglichenes Spiel. Die zweikampfstarken Gastgeber ließen sich im Gefühl des sicheren Heimsieges letztlich den verdienten Erfolg nicht mehr nehmen.
Für den SV Niedernhausen scheint sich nach dem dritten Spieltag in der Verbandsliga ein schwieriges, problematisches zweites Jahr anzubahnen. Das Bemühen der Mannschaft und die Leistungsbereitschaft ist ohne jeden Zweifel zu erkennen, doch viele Fehler und immer wieder leichtfertige Ballverluste in der Spielöffnung sind unverkennbar. Hier muss sich ohne jede Frage in den kommenden Wochen einiges ändern, um nicht frühzeitig in die unteren Tabellenregionen abzugleiten.
Am kommenden Sonntag gastiert der FV Biebrich 02 in der Autalarena. Die „Blauen“ haben bisher zweimal verloren und waren einmal spielfrei. In Niedernhausen soll nun der Hebel in die richtige Richtung umgelegt werden. Die Mannschaft von Trainer Jens Klische und dem sportlichen Leiter Stephan Mohr braucht ebenfalls dringend ein Erfolgserlebnis im Heimspiel, um in den gewohnten Spielfluss der Hinrunde in der vergangenen Saison zu gelangen. Keine leichte Aufgabe in der derzeit schwierigen Ausgangslage.
 
Bericht: Harald Schmidt
 
Aufstellung: Findeis, Nordholt, Pfahl, Detloff, Linke, Meuth, Herler, Thomasberger, Hecker,Voss, Ulm
Eingewechselt: Gossner, Kunst, Blau
 
20. Min. 1:0 Willershausen
41. Min. 2:0 Pape
62. Min. Gossner für Hecker
73. Min. Kunst für Nordholt
84. Min. Blau für Herler