3. Niederlage für den SV Niedernhausen

Im dritten Spiel der Verbandsliga Mitte hatte sich die junge Autaltruppe viel vorgenommen. Die ersten Punkte sollten verbucht werden. Konzentriert und zielstrebig wollte man in das schwierige Spiel gegen den Hessenligaabsteiger gehen. Doch fahrlässig wurden die ersten Chancen vergeben. So nutze der Gastgeber die Unaufmerksamkeit der Hintermannschaft in der 17. Minute zum 0:1. Kurz darauf in der 19. Minute musste unser Keeper Sebastian Trinkl, der den verletzten Nicolas Westbeld ersetzte, den Ball erneut aus dem Netz holen. Völlig verunsichert gelang dem SVN in dieser Phase des Spiels wenig positives, so dass Eddersheim in der 30. Minute auf 0:3 erhöhen konnte. In der 36. Minute kam es zur ersten Auswechslung beim SVN. Luca Pilling ersetzte den Neuzugang Enrique Grand Carpio, woraufhin Manuel Ulm, ebenfalls in der 36. Minute zum 1:3 verkürzen konnte. Ab diesem Moment lief es beim SVN besser. Man gewann Zweikämpfe und kam zu weiteren Torchancen und hätte durchaus noch vor der Halbzeit zum Anschlusstreffer kommen können. Gleich nach Beginn der 2. Halbzeit setzte sich das jetzt druckvollere Spiel des SVN fort, doch die vielen Torchancen blieben leider ungenutzt. Der FC Eddersheim verwaltete das Ergebnis bis zur 59. Minute glücklich. Jetzt war es Max Meuth der endlich mal entschlossen zum gegnerischen Tor zog und dem Torwart bei seinem Schuss halbrechts unten keine Chance ließ. Reihenweise wurden weiterhin Chancen vergeben, aber der Ausgleich wollte nicht fallen. In der 79. Minute wurde Ricardo Antonio für den agilen und laufstarken Dominik Voss eingewechselt. Die Bemühungen des SVN ließen nicht nach. Der umsichtige Schiedsrichter zeigte eine Nachspielzeit von 3 Minuten an. In der 92. Minute kam es zu einem Elfmeter nach Faul an Christopher Ihm. Der Mannschaftskapitän scheiterte jedoch am guten Keeper des FC. Objektiv betrachtet konnte man eine Leistungssteigerung feststellen. Doch fehlt es der jungen Truppe an Kaltschnäuzigkeit, cleverness und Glück ein solches Spiel zu gewinnen. Am kommenden Sonntag trifft der SVN zu Hause im Autal auf die Germania Schwanheim. Der SV Niedernhausen spielte mit Sebastian Trinkl, Rene Düvel, Björn Marquardt, Maximilian Thomasberger, Christopher Ihm, Stefan Gröger, Burim Sefa, Maximilian Meuth, Manuel Ulm, Enrique Grand Carpio und Dominik Voss. Eingewechselt wurden Luca Pillig und Ricardo Antonio.

Marijana Eichler