Wichtiger Auswärtssieg im Rheingau nach spannendem Spielverlauf

Gruppenliga: SG Rauenthal/Martinsthal – SV 1913 Niedernhausen  1 : 2 (0 : 1)

Der Aufsteiger Rauenthal/Martinsthal wollte auf dem dortigen neuen Kunstrasen unbedingt die Punkte im Heimspiel einfahren, um sich in den unteren Tabellenregionen etwas Luft zu verschaffen. Die erste Halbzeit verlief zunächst kampfbetont und ausgeglichen. In der 20. Minute spielte Adem Kaynack Manuel Ulm frei und dieser scheiterte am Pfosten. Ähnlich war die Situation in der 42. Minute auf der anderen Seite, als nach einem Freistoss für die Gastgeber der Ball vom Innenpfosten in die Hände von SVN-Keeper Sebastian Trinkl flog. Die Gastgeber waren körperlich sehr present, mussten aber in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs den Führungstreffer für den SVN hinnehmen, als Kevin von Michalkowsky für Manuel Ulm mustergültig auflegte und dieser eiskalt zur Führung einlochte.

In der 53. Minute scheiterte Guerkan Bingöl aus guter Position noch am Gästekeeper und zwei Minuten später fiel der Ausgleich, der zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient war. Zwischen der 55. Und der 61. Minute hatte Adem Kaynack drei Großchancen zur erneuten Führung für den SVN. Doch das Leder wollte einfach nicht in die Maschen. Ab der 65. Minute musste der SVN in Unterzahl spielen nach der roten Kate für Zafer Bektas. Die Entscheidung zugunsten der Autaltruppe fiel dann in der 79. Minute, als erneut Kevin von Michalkowsky Torjäger Manuel Ulm freispielte und dieser behielt erneut im richtigen Moment den Überblick und schoss das spielentscheidende Tor. Insgesamt hat die Autaltruppe eine imponierende Mannschaftsleistung geboten um die starken Mo Adou, Kevin von Michalkowsky, Prince Smith und Manuel Ulm. Aber auch die übrigen Spieler bewiesen einen hervorragenden Teamgeist und konnten allesamt restlos überzeugen.

Am kommenden Sonntag steht nun das letzte Heimspiel des Jahres auf dem Spielplan gegen den VfB Unterliederbach (Anstoss 14.oo Uhr).

Der SV Niedernhausen spielte mit Trinkl, Bektas, Hernandez, Smith, Adou, Wagner, Gossner, Bingöl, von Michalkowsky, Kaynack, Ulm (Agarmani, Douh, F. Ekert).