Die SoMa des SVN bleibt auch in Idstein in der Erfolgsspur!
Trotz zahlreicher Ausfälle konnte die SoMa des SV Niedernhausen mit einem 1:1 auch in Idstein unter der Woche ihre Erfolgsserie weiter ausbauen.

Bei sommerlichen Temperaturen und tief stehender Sonne konnte Idstein bereits in der 3. Spielminute durch einen Distanzschuss in Führung gehen. Bevor unser, an diesem Abend kurzfristig eingesprungener Torwart, Tom Stadel, den Ball sehen konnte, war er auch schon drin. Fortan riss die Mannschaft des SVN das Spielgeschehen komplett an sich und schnürte den Gegner meist in deren Hälfte ein. Über eine sicher stehende Abwehr, die als homogene Viererkette den Ball immer wieder sicher zirkulieren lies und dem Gegner in der 1. Hz. somit keine Torchance mehr gab, fand unser Prunkstück, bestehend aus einem 5er Mittelfeld, von Minute zu Minute, immer besser ins Spiel.
Der Ball lief über ein sehr gutes Kombinationsspiel durch die Reihen des SVN und somit wurde der Druck auf das Idsteiner Tor immer größer. In der 25. Spielminute konnte Enrico Jurchen mit einem traumhaften Pass, Gian Paolo Cusimano auf die Reise schicken, dieser tanzte vor dem Strafraum noch 3 Gegenspieler aus, welche sich wohl heute noch um den Idsteiner Hexenturm drehen, um dann am reaktionsstarkem Torwart zu scheitern.
In Folge einer Serie an Eckbällen, gab es nach einem Handspiel einen Elfmeter, wobei hier wohl der sichere Schütze, Sandro „Paule“ Wenzel, den Schiedsrichter auch darauf aufmerksam machte, nach 3 Ecken auf den Elfmeterpunkt zu zeigen.

So ging es nach 35. Minuten mit einem 1:1 in die Halbzeit.

In der 2. Halbzeit setze sich das Spiel des SVN nahtlos fort und wir erspielten uns noch die ein oder andere Gelegenheit zum Führungstreffer, doch irgendwie konnten wir aus unsere Überlegenheit kein Kapital mehr schlagen. Der in der 2. Hz. eingesetzte Torwart Uli Hoffrichter konnte sich auch noch zweimal hervorragend auszeichnen und so stand am Ende ein aus Idsteiner Sicht schmeichelhaftes 1:1.

Folgende Spieler haben ihren Teil dazu beigetragen, dass die SoMa des SVN seit 3 nunmehr Jahren ungeschlagen ist: Im Tor standen, in der 1. Hz. Tom Stadel, sowie in der 2.Hz. Ulrich Hoffrichter. In einer sicheren 4er Kette spielten: Michael Faller, Samuel Herbst, Bodo Jüngling und Michael Jung. Aus dem Mittelfeld kurbelten immer wieder an: Sandro Wenzel, Said Mohktari, Enrico Jurchen, Manuel Dudda und Gian Paolo Cusimano, sowie in der 2.Hz. Igor Belanov und Mathias Eichler. 
Im Sturm fiel Leo Cece durch positive Akzente auf und setzte seine Mitspieler immer wieder geschickt ein.